Die Digitalsysteme der Modelleisenbahnhersteller

Das Rautenhaus Digitalsystem

Vorbemerkungen

Das Rautenhaus Digitalsystem eignet sich für alle Spurweiten von Z bis G und für alle Lokdecoder aller Größen und Leistungen. Rautenhaus Digital ist ein Selectrix kompatibles Digitalsystem zur Steuerung von Modellbahnanlagen. Mit dem SX-Systembus können aber auch das DCC und Motorola Protokoll gesteuert werden. Mit diesem System lassen sich somit eine Vielzahl verschiedener Steuerungsmöglichkeiten realisieren. Rautenhaus Digital ist optimal für den modularen Aufbau einer Digitalsteuerung geeignet, da alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind und vom einfachen Einsteigerbetrieb bis zum perfekten Großanlagenbetrieb ohne Umwege und Fehlinvestionen erweitert werden können. Das System ist wie bereits gesagt Selectrix-kompatibel und damit frei kombinierbar mit allen Trix-Selectrix- und Müt-Digirail-Komponenten. Dadurch wird das Selectrix-System das einzige Digitalsystem, in dem alle Komponenten aller Systemanbieter problemlos miteinander kombiniert werden können und sicher funktionieren.

Das Digitalsystem von Rautenhaus gibt es bereits seit dem Jahre 1993. Anfänglich wurden von der Firma Spezialdecoder für Licht- und Schaltfunktionen angeboten, später folgten Bausteine wie der Kehrschleifenautomat, Drehscheibensteuerung, 8- und 16-fach Besetztmelder etc. etc. Im Jahre 2002 kamen schließlich die Zentraleinheit und ein 4-fach Multifunktionsfahrpult hinzu.

Trix-Mobile-Station     Tabelle-Rautenhaus-2000
Zum Vergrößern -- Bild anklicken



Die Technik des Systems

Das Digitalsystem von Rautenhaus beruhrt auf dem Selectrixsystem. Mit dem Rautenhaus Digitalsystem können:

- das Selectrix-System
- das DCC-Format
- das Motorola-Format

gesteuert werden. Damit werden dem Modellbahner alle Möglichkeiten eröffnet mit den unterschiedlichsten Lokdedocodern fahren zu können. Dies ist besonders für Modellbahner interessant, die nicht nur einem Modelleisenbahnhersteller zugetan sind.

Über den SX-Systembus kann der digitalen Fahrbetrieb mit dem:
- Selectrix-System
- DCC-System
- Motorola-System
kombiniert werden.

Damit ist das Rautenhaussystem ein universelles einsetzbares Digitalsystem.

So kann:
- der Fahrbetrieb im Selectrix-Format
- das Fahren und Schalten im Selectrix-Format
erfolgen.

Sehen wir uns mal an, welche Optionen mit dem Rautenhaus-System möglich sind:
- Fahren, Schalten und Melden im Selectrix-Format
- Fahren im DCC-Format
- Schalten im Selectrix-Format
- Fahren und Schalten im DCC-Format
- Melden im Selectrix-Format
- Fahren im NMRA-DCC-Format
- Schalten und Melden im Selectrix-Format
- Fahren im Motorola-Format (Märklin)
- Schalten im Selectrix-Format
- Fahren und Schalten im Motorola-Format Märklin)
- Melden im Selectrix-Format
- Fahren im Motorola-Format
- Schalten und Melden im Selectrix-Format

Ein großer Vorteil gegenüber anderen Digitalsystemen liegt in dem schnellen wie sicherem Selectrix-Datenformat. Alle Informationen der 112 Lokdecoder-Adressen bzw. 896 Funktionsausgänge werden permanent 13 mal pro Sekunde übertragen.
Besetztmeldungen lassen sich so mit einer lastunabhängigen, garantierten Reaktionszeit erfassen und entsprechende Steuerbefehle mit der gleichen Präzision ausgeben. Diesem Datenbus ist es zu verdanken, dass gerade im Bereich der PC-Steuerung ein einfaches und effektives Überwachen Ihrer Modellbahnanlage über nur einen Besetztmelderausgang pro Blockabschnitt möglich ist. Der Verdrahtungsaufwand einer Modellbahnanlage vereinfacht sich somit enorm, der Einsatz von Belegtmeldern wird bedeutend geringer.
Die Adressdynamik ist eine wichtige Neuerung der letzten Jahre im Modellbahn-Digital-Sektor.

Die Adressdynamik von Rautenhaus Digital erweitert das bewährte Selectrix-Protokoll um die Möglichkeit, bis zu 10.000 Lokdecoder mit zehn Sonderfunktionen über eine vierstellige Nummer anzusprechen. Trotz dieser Erweiterung ist das Protokoll abwärtskompatibel zum Standard-Selectrix-Protokoll und ändert dessen Timing nicht. Es werden also immer noch alle Systeminformationen 13 mal pro Sekunde an alle Systemkomponenten übermittelt, unabhängig von der Last (Umfang der zu übermittelnden Informationen auf dem Bus).

- Adressbereich: 0000 bis 9999 für Lokdecoder mit Adressdynamik (SLX890, SLX890F, SLX894 und SLX895)

- Sonderfunktionen:
   -- F0 (Lichtfunktion)
   -- F1 (Horn-Funktion)
   --F2-F9 je nach Decodertyp

Abwärtskompatibilität zum Standard-Selectrix-Format, daher Lokdecoder ohne Adressdynamik und alle stationären Decoder direkt weiterhin einsetzbar

Steuerung: über das Multifunktions-Fahrpult SLX844 und den Handregler SLX845 in Verbindung mit der Zentraleinheit SLX850

Software-Update: für alle Altgeräte (SLX844, SLX845 und SLX850) beim Hersteller zum Selbstkostenpreis verfügbar

Bus-Geschwindigkeit: wie beim Standard-Selectrix-Format: alle Systeminformationen werden pro Bus 13x pro Sekunde an alle angeschlossenen Komponenten übermittelt, daher sehr schnelle Reaktionen des Systems mit der Möglichkeit der Echtzeit-Steuerung.




Die Grundausstattung

Zur Grundausstattung - um überhaupt digital mit Rautenhaus- fahren zu können, werden folgende Komponenten benötigt:

-   die Zentraleinheit (SLX850)
-   eine Stromversorgung (Transformator)
-   ein Steuergerät wie das Multifunktions-Fahrpult
-   mit einem Decoder ausgerüstete Lok

Für die erste Inbetriebnahme zum Fahren müssen an der Zentraleinheit keine Veränderungen vorgenommen werden. Der Anschluss der Komponenten - beim Fahren mit dem Multifunktionsfahrpult - sieht wie folgt aus:

Grundausstattung - Anschluss
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken



Die Rautenhaus - Multifunktionszentrale SLX850

Trix-Mobile-Station
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Das "Herz" des Digitalsystems von Rautenhaus ist die Multifunktions-Zentraleinheit - SLX850 - . Sie bietet eine Gleisversorgung von ca. 1,5 A und ist damit in der Lage, bis zu sechs Spur Z- oder Spur-N-Fahrzeuge, bis zu vier Spur HO- oder drei Spur 1- oder Spur G-Fahrzeuge gleichzeitig zu betreiben. Bei größerem Strombedarf durch mehr Triebfahrzeuge oder beleuchtete Wagen kann die Leistung über den Fahrstrom-Booster - SLX851 - erhöht werden. Jeder Booster stellt zusätzlich eine Leistung von bis zu 3A zur Verfügung (empfohlen wird der Titan Trafo Typ 208 64VA). Da bis zu 20 Booster in den PX-Bus integriert werden können, ist selbst der Betrieb von 112 Lokomotiven gleichzeitig erreichbar.

Die Multifunktions-Zentraleinheit - SLX850 - stellt dem System zwei Datenbusse mit jeweils 112 Adressen zur Verfügung. Der erste Datenbus ist der SX 0-Bus mit dem 112 Lokomotiven oder 896 Magnetartikel, Besetzmeldungen, Signale, Entkuppler usw. angesprochen werden können.

Die Zentrale hat die Möglichkeit nur den SX 0-Bus über beide DIN-Buchsen anzusteuern oder aus einer Buchse den SX 0-Bus und aus der anderen Buchse den SX 1-Bus auszugeben.

Wird nur der SX 0-Bus genutzt, können alle Adressen entweder Lokomotiven oder Funktionsdecodern und Besetztmeldern oder Spezialdecodern zugeordnet werden. Hier ist eine freie Adressvergabe möglich. Wird eine Adresse als Lokadresse verwendet, kann diese nicht mehr zum Schalten oder Melden genutzt werden. So stehen zum Beispiel bei Nutzung von 60 Lokadressen noch 52 Schalt- und Meldeadressen zur Verfügung. Eine Systemadresse kann entweder eine Lokomotive steuern oder 8 Besetztmelder abfragen oder 8 Signale oder 8 Weichen steuern. Also stehen bei Nutzung von 60 Lokadressen noch 416 Schalt- und Meldeausgänge zur Verfügung. Wird zusätzlich der SX 1-Bus genutzt, können über den SX 0-Bus 112 Lokadressen angesteuert werden und über den SX 1-Bus alle Adressen zum Schalten und Melden verwendet werden, insgesamt sind also 896 Schalt- und Meldeausgänge nutzbar.

Mit der SLX850 können außer den Lokdecodern im Selectrix-Format auch bis zu acht Lokdecoder im DCC-Format im Modus 28 Fahrstufen und mit bis zu 4 Sonderfunktionen genutzt werden (Adressbereich 96 bis 103). Alle nicht genutzten DCC-Adressen können weiterhin als Selectrix-Adressen genutzt werden. Diese Option ist vor allem dazu gedacht, den Einsatz von Lokomotiven mit werksseitig eingebauten Lokdecodern im DCC Format zu ermöglichen (Soundlokomotiven usw.)

Technische Daten:
- Datenbus SX 0: Datenbus mit 112 Systemadressen zur Steuerung von bis zu 112 Lokadressen oder 896 Magnetartikeln, Besetztmeldungen usw. oder gemischt.

- Datenbus SX 1: Datenbus mit 112 Systemadressen zur Steuerung von bis zu 896 Magnetartikeln, Besetzmeldungen usw.

- PX-Bus: separater PX-Busanschluss zum Anschließen von bis zu 20 Fahrstrom-Boostern.

- 112 Lokadressen über den SX 0-Bus sind bis zu 112 Lokadressen gleichzeitig ansteuerbar (Adresse 00 nur mit alten Selectrix-Lokdecodern).

- 1792 Magnetartikel: über jeden SX-Bus können max. 896 Magnetartikel, Besetztzustände usw. angesteuert werden.

- Lok-Programmierung über separaten Gleisanschluss zum Programmieren von Lokdecodern.

- DCC Lokomotiven: über den SX 0-Bus können bis zu 16 Lokomotiven mit DCC- Lokdecodern im Modus 28 Fahrstufen und den Funktionen F0 bis F8 angesteuert werden. Nicht genutzte DCC-Adressen können weiterhin als Selectrix-Adressen genutzt werden.

- Leistung: Gesamtleistung 2,5A, Fahrstrom 1,5A, Datenbusstrom 1A

- Betriebsmodi: über Codierschalter von außen einstellbar

- 112 Adressen ohne oder 104 Adressen mit Programmierung von Lokdecodern.

- Datenbusse: 2x SX0 oder SX0 und SX1

- Speicherung der SX0-Daten beim Abschalten der Zentraleinheit und automatisches Wiedereinschreiben beim Einschalten

- Kurzschlusssicherung: Automatisches Abschalten der Gleisversorgung bei Überlastung und im Kurzschlussfall.

- Unterversorgungsabschaltung: Automatisches Abschalten der Gleisversorgung bei Unterversorgung der Zentraleinheit, dadurch keine Zerstörung bei zu kleinen Trafos.

- Betriebszustandsanzeige: Stromversorgungsanzeige durch rote LED, Betriebszustand durch grüne LED.

- Updatefähig: Prozessor updatefähig, dadurch auch späterer Zugriff auf Funktionserweiterungen des Systems.

Link zur Bedienungsanleitung: http://www.rautenhaus-digital.de/slx850.htm


Der Rautenhaus Multifunktions-Fahrpult - SLX844 -


Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Das Multifunktions-Fahrpult - SLX844 - die wichtigesten Features:

- 4 Fahrregler zur gleichzeitigen, unabhängigen Steuerung von vier Lokomotiven

- 4-fach Traktionen im direkten Zugriff

- 10 Funktionstasten für Sonderfunktionen.

- 16 Lokomotiven im Schnellzugriff, da je Fahrregler bis zu 4 Lokomotiven speicherbar

- Loknummernanzeige wahlweise als Adresse oder 4-stellige Lok-nummer.

- Im Programmiermodus können die Einstellungen von Funktionsdecodern und Besetztmeldern vorgenommen werden.

- Separates Programmiergleis: kein Abbruch des Betriebes und Umschalten auf ein Programmiergleis nötig, gleichzeitiger Anlagenbetrieb über weitere Fahrregler oder PC möglich

- Dynamische Adressen -- Bis zu 10.000 Lokomotiven bei dynamischer Adressierung steuerbar

- Massensimulation: für jede Lok über den Fahrregler in 127 Stufen einstellbar

- Fahrtrichtungsanzeige: durch langen Tastendruck auf die Horntaste änderbar

- Lokdecoder-Programmierung: mit selbständigem Erkennen des Decodertyps, Standard-Parameter und erweiterte Programmierung in einem Durchgang

- DCC-Programmierung: über Konfigurationsvariblen (CV

- Mehrere Multifunktions-Fahrpulte können an einem SX-Bus betrieben werden


Der Rautenhaus Multifunktions-Fahrpult - SLX844/2 -

Steuergerät SLX844/2
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Dieses Multifunktions-Fahrpult ist das Nachfolgemodell des SLX844 und bietet gegenüber dem Vorgängermodell neben einem neuen Gehäuse einen erweiterten Funktionsumfang. Dieser umfasst zusätzliche Funktionstasten, so dass nun ein direkter Zugriff auf 10 Funktionen erfolgen kann. Des weiteren unterstützt das SLX844/2 auch die neue Adressdynamik, mit der nun 10.000 Loks im System verwaltet werden können. Das Multifunktions-Fahrpult unterstützt zum Fahren

- Systemadressen (001-111)
- Adressdynamik (0001-9999)

getrennt und im Mischbetrieb. Zudem können Loks mit Lokdecodern ohne Adressdynamik bis zu vierstellige Bezeichnungen zugewiesen werden.

Bei diesem Gerät können für jeden der vier Fahrregler vier Lokadressen eingerichtet werden. Die Eingabe neuer Lokadressen kann auch während des Fahrbetriebs erfolgen. Jedoch besteht im Modus „Eingabe Lokomotive“ keine Möglichkeit über das Multifunktions-Fahrpult SLX844/2 Einfluss auf fahrende Loks zu nehmen. Alle Regler und Tasten sind dann auf die Eingabe neuer Einstellungen umgeschaltet.

Das Schalten der Funktionen erfolgt mit den Tasten F0 bis F9.

-   Taste "F0" schaltet die fahrtrichtungsabhängige Beleuchtung.
-   Taste "F1" schaltet die Zusatzfunktion an Selectri- und kompatiblen Decodern.
-   Tasten "F2 bis F9" schaltet weitere Funktionen in SUSI-Modulen oder zusätzlich installierten Funktionsdecodern über eine zweite Adresse.

Die Funktionen F1-F9 lassen sich sowohl dauerhaft ein bzw. ausschalten oder nur für die Zeit der Betätigung aktivieren.

Mit der Fahrtrichtungstaste kann für die betreffende Lok ein Nothalt ausgelöst werden. Dazu muss die Fahrt - richtungstaste länger gedrückt werden. Um den Nothalt wieder aufzuheben, muss zuerst der Drehregler auf Linksanschlag gedreht werden. Nun kann mit Drehen des Reglers wieder losgefahren werden.

Mit jedem der vier Regler kann eine Mehrfachtraktion eingerichtet und gefahren werden. Beim Aktivieren einer Mehrfachtraktion können nur die in einem Regler in der Lokliste hinterlegten Lokomotiven zu einer Mehrfachtraktion zusammengefasst werden. Die Führungslok wird dabei das im Display anzeigte Triebfahrzeug.

Auch der Betrieb mit dem internationalen DCC-Protokoll ist mit SLX844/2 möglich.

Um auch Lokomotiven fahren zu können, die von den Fahrzeugherstellern schon mit einem Sound- oder DCC-Decoder mit spezieller Funktionalität wie Rangierkupplung ausgerüstet sind, werden diese auch von Rautenhaus-Digital unterstützt. Abhängig von der Version der Zentraleinheit stehen die nachfolgend aufgeführten Möglichkeiten zur Verfügung. Dazu wird die Zentraleinheit SLX850/AD benötigt. Das Aktivieren der DCC-Funktion erfolgt aber nicht an der Zentraleinheit, sondern wird mit Einstellen der Lokadresse an der SLX844/2 vorgenommen.




Der Rautenhaus Multifunktions-Handregler - SLX845 -

Rautenhaus Handregler     Rautenhaus Handregler SLX845
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken
Der Multifunktions-Handregler SLX845 verfügt über ein vierzeiliges Vollgrafik-Display in LCD-Technik und nimmt über 15 Tasten sowie den Drehimpulsgeber mit integriertem Taster Befehle entgegen. Das Gerät erlaubt eine bequeme Einhand-bedienung. Die jedem SLX845 beiliegende Halterung kann liegend oder stehend montiert werden und dient so wahlweise als Ablagefach und zum stationären Einsatz des SLX845.

Features des Gerätes:

- Anzeige: Vollgrafikdisplay in LCD-Technik

- Anschlussstecker passend für SX-Bus

- Walk-around-Control, da im Betrieb der Anschluss gewechselt werden kann

- Programmieren von Lokdecodern - komfortables Programmieren von allen Parametern in einem Durchgang

- Drehscheibenansteuerung über bis zu zwei SLX815 mit direkter Gleisvorwahl

- Direktzugriff auf Sonderfunktionen im DCC-Betrieb Adresse 96-103 und bei Betrieb von SUSI-Lokdecodern

- Schnellwahltaste zum Wechseln von zwei Lokomotiven und zum Anfordern von Lokomotiven aus der Lokdatenbank

- Schalten und Melden von Systemadressen parallel zum Fahrbetrieb

- Massensimulation im Handregler einstellbar

- 5 stellige Loknummern im Handregler und in der Lokdatenbank verwaltbar

- SELECTRIX-kompatibel. daher volle Funktionssicherheit im Zusammenspiel mit allen SELECTRIX-Systemkomponenten


Der Rautenhaus Fahrstrom-Booster SLX851

Der Fahrstrom-Booster SLX851 dient der Bereitstellung von zusätzlicher Leistung für den Fahrbetrieb. Der Booster liefert einen maximalen Strom von 3 Ampère und verfügt über eine elektronische Kurzschluss- und Überlastsicherung.

An eine Zentraleinheit können über den PX-Bus bis zu 20 Booster angeschlossen werden.

Der Booster SLX851 ist SELECTRIX-kompatibel und hat daher volle Funktionssicherheit im Zusammenspiel mit allen SELECTRIX-Systemkomponenten.

Link zu den Bedienungsanleitung: Bedienungsanleitungen

Link zum Fahrstrom-Booster SLX851: -- SLX851 --

Fahrstrom-Booster SLX851
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken



Der Rautenhaus Computer Interface SLX825

Mit dem Computer-Interface SLX825 wird die Verbindung zwischen dem Digital-System und dem Computer hergestellt. Als geeignete Software stehen verschiedene Programme für die Steuerung Ihrer Anlage zur Verfügung. Über das Computer-Interface kann der Computer die Lokomotiven, Weichen, Signale, Entkuppler usw. ansteuern. Außerdem empfängt er Rückmeldungen von Funktionsdecodern und Besetztmeldern.

Auch das Programmieren von Lokomotiven ist über eine entsprechende Software auch ohne zusätzliche Steuergeräte möglich.

as Computer-Interface überträgt Befehle vom Computer in ein Digitalsystem und zurück. Die Übertragungsgeschwindigkeit lässt sich einstellen auf 2400 Baud, 4800 Baud, 9600 Baud (Standardeinstellung) oder 19200 Baud.

Link zu den Bedienungsanleitung: Bedienungsanleitungen

Link zum Computer Interface SLX825: -- SLX825 --

Computer Interface SLX825
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken



Das Multifunktionsinterface SLX852

Das Multifunktions-Interface SLX852 ist eine Kombination aus Zentraleinheit und Computer-Interface und bietet zwei Funktionen:

1. Als Bus-Zentrale erzeugt das SLX852 als Zweitsystem wahlweise einen oder zwei SX-Busse ausschließlich zum Schalten und Melden. Es stellt dabei eine Verbindung zu einem Computer über die integrierte RS232-Schnittstelle her.

2. Als reines Interface für den Einsatz von zwei SX-Busse der SLX850 oder Selectrix-kompatibler-Zentralen.

Das Multifunktions-Interface - SLX852 - kann somit zwei SX-Busse über die serielle Schnittstelle mit einem Computer verbinden. Dieser kann dann mittels geeigneter Programme vielfältige Steuerungs- und Überwachungsaufgaben übernehmen. Außer im Interface-Betrieb kann das SLX852 auch im Bus-Modus betrieben werden. In dieser Betriebsart werden die beiden oben genannten Busse erzeugt und stehen für Schalt-und Meldeaufgaben zur Verfügung. So kann ohne eine Zentrale ein vom Fahrbetrieb unabhängiges Schalt- und Meldesystem mit 1792 Adressen aufgebaut werden. Ein eventuell schon bestehendes Digitalsystem für den Fahrbetrieb - egal ob DCC, Märklin-Motorola, ZIMO oder andere - kann ohne Änderungen beibehalten werden. Das Gesamtsystem profitiert dann vom schnellen und lastunabhängigen Schalt- und Meldebus, der über eine Steuerungssoftware mit dem Fahrbetrieb verknüpft wird

Features:

- 2 SX-Busse an das Interface anschließbar und über eine COM-Schnittstelle abfragbar

- Bus-Zentrale zur Erzeugung von bis zu zwei SX-Bussen ohne zusätzliche Zentrale zum Betreiben von bis zu 1792 Magnetartikeln oder Besetztmeldern

- Übertragungsgeschwindigkeit durch Schalter auf 9.600, 19.200, 38.400 und 57.600 Baud einstellbar

- Betriebsarten: wahlweise im TRIX-Standard oder im noch schnelleren rautenhaus digital-Standard, bei dem Änderungen auf dem SX-Bus selbsttätig gesendet werden

- Kabel: Datenbuskabel in einer Länge von 30cm und 9poliges Computeranschlusskabel im Lieferumfang enthalten

Link zur Bedienungsanleitung: -- slsx852 --

Multifunktions-Interface SLX852
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken



Der Rautenhaus - Bus-Splitter SLX853

Der Bus-Splitter dient zum Aufbau eines separaten Geräte-Busses für Multifunktionsfahrpulte SLX844 und Multifunktionshandregler SLX845. Der Geräte-Bus wird durch den SLX853 automatisch für Fahrbefehle auf den SX0- und für Schaltbefehle auf den SX1-Bus der Zentraleinheit weitergeschaltet. So kann bei Großanlagen der komplette Adressbereich von 2 x 112 Systemadressen genutzt werden.

- Geräte-Bus: für den Anschluss von Multifunktions-Fahrpulten SLX844 und Multifunktions-Handreglern SLX845

- SX0- und SX1-Bus an den Bus-Splitter anschließbar

- Kabel: 2 SX-Bus-Kabel in einer Länge von 30cm liegen bei

- Der Bus-Splitter SLX853 ist SELECTRIX-kompatibel

Link zur Bedienungsanleitung: -- SLX853 --

Bus-Splitter SLX853
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken



Die Rautenhaus - Bus-Verteiler - SLX814 / SLX814K

Die Verteilerbausteine SLX814 / SLX814K können kann an beliebiger Stelle in den SX-Bus eingefügt werden. Jeder seiner vier Anschlüsse kann als Ein- oder Ausgang verwendet werden. Die Bus-Splitter sind SELECTRIX-kompatibel

Link zur Bedienungsanleitung: -- SLX814 --

Link zur Bedienungsanleitung: -- SLX814k --

SLX814 / SLX814K
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken



Die Connect-Box SLX854

Mithilfe der Connect-Box lässt sich der Fahrregler „Mobile-Station“ (MS) von Trix in das Rautenhaus Digital-System einbinden und zum Fahren von Loks mit Selectrix- und DCC-Decodern nutzen. Damit ist es möglich, z.B. ein Startset mit einer MS mit Komponenten von Rautenhaus zu einem vollwertigen System auszubauen. Allerdings kann die „Mobile Station“ entsprechend ihren Eigenschaften weiterhin nur zum Fahren genutzt werden. Das Schalten und Melden erfolgt mit dem Handregler und/oder dem Fahrpult von Rautenhaus. Die Connect-Box besitzt zwei parallel geschaltete SX-Buchsen zum Anschluss und zum weiterführen des SX-Bus. Auf der gegenüberliegenden Seite befinden sich zwei Buchsen zum Anschluss für zwei „Mobile-Station“ von Trix. Die Mobile-Station von Märklin (roter Bedienknopf) darf aber keinesfalls angeschlossen werden, auch wenn der Stecker mechanisch passt, da das Fahrpult von Märklin ein anderes Datenformat benutzt.

Connect-Box  SLX854
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Die Connect-Box kann aber auch zum direkten Anschluss von zwei TRIX-Systems-Handreglers an das Selectrix-System benutzt werden. Die SLX854 ermöglicht die Nutzung des vollen Funktionsumfangs der TRIX-Systems-Handregler auch mit dem Rautenhaus-Digital-System. So lassen sich auch hier DCC-Lokomotiven mit bis zu acht Sonderfunktionen ansteuern.
- TRIX-Systems-Bus: für den Anschluss von 2 TRIX-Systems-Handreglern
- SX-Bus zur Verbindung mit dem SX0-Bus
- Kabel: 2 SX-Bus-Kabel in einer Länge von 30cm liegen bei

Link zur Bedienungsanleitung: -- Connect-Box SLX854 --


Die Funktionsempfänger

Der von Rautenhaus verwendete Begriff "Funktionsempfänger" sind Decoder zum Einbau in Loks oder Wagen und dienen zum Schalten von Sonderfunktionen wie Schlussbeleuchtung, Innenbeleuchtungen oder anderen Zusatzfunktionen.

Funktionsempfänger SLX801
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Funktionsempfänger - SLX801 -
Beim SLX801 handelt es sich um einen reinen SUSI-Funktionsempfänger zum Anstecken von Lokdecoder mit SUSI-Schnittstelle oder SUSI-Funktionsempfänger wie den SLX806

Link zum SLX801: --- SLX801 ---

Funktionsempfänger - SLX802 -

Link zum SLX802: --- SLX802 ---

Funktionsempfänger - SLX803 -

Link zum SLX803: --- SLX803 ---

Funktionsempfänger - SLX804 -

Link zum SLX804: --- SLX804 ---

Funktionsempfänger - SLX806 -

Link zum SLX806: --- SLX806 ---

Funktionsempfänger - SLX807 -

Link zum SLX807: --- SLX807 ---

Funktionsempfänger - SLX809 -

Link zum SLX809: --- SLX809 ---

Funktionsempfänger - IB800 -

Link zum IB800: --- IB800 ---

Funktionsempfänger - IS800 -

Link zum IS800: --- IS800 ---




Der Funktionsdecoder SLX808 für das Schalten von Magnetartikeln -

Der Funktionsdecoder SLX808 ist der Standarddecoder für Magnetantriebe von Rautenhaus. Mit ihm können alle gängigen Standardweichen und Signale gestellt werden, die über elektromagnetische Spulenantriebe verfügen. Aber auch Antriebe mit Memorydraht und Beleuchtungen mit Glühlampen oder LEDs können geschaltet werden. Ein weiteres positives Merkmal beim SLX808 ist die integrierte Rückmeldung, die der Zentrale die Stellung der Weichen anzeigt. Da das Schalten und Melden nur über einen SX-Datenbus erfolgt, kann von jeder Stelle der Anlage geschaltet und die Stellung der Weichen abgefragt werden. Eine weitere Eigenschaft ist das sequentielle Schalten der Ausgänge, das besonders beim Schalten von Fahrstraßen zur Geltung kommt. Die Ausgänge werden in ihrer Reihenfolge von 1-8 nacheinander geschaltet.

Funktionsdecoder SLX808
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Zur Versorgung der Verbraucher mit Strom wird der Transformator an die beiden mit V gekennzeichneten Klemmen angeschlossen. Die Versorgungsspannung wird intern gleichgerichtet. Die Polarität an den Klemmen verteilt sich wie folgt:

-   Klemmen 0 = positives Potenzial (+)
-   Klemmen 1-16 = negatives Potenzial (–) Diese Information ist z.B. für den Anschluss von LEDs oder polaritätsabhängigen Antrieben erforderlich.

Zum Anschluss von elektromagnetischen Weichen und Signalantrieben gilt, dass der gemeinsame Anschluss an eine der beiden Klemmen „0“ angeschlossen wird. Die Polarität an den Decoderausgängen spielt dabei keine Rolle. Die Höhe der Versorgungsspannung sollte so gewählt werden, dass vor allem Weichen sicher schalten. Wird der Funktionsdecoder auf Impulsbetrieb eingestellt, so kann die Versorgungsspannung erfahrungsgemäß bis zu 24 Volt betragen, ohne dass der Antrieb Schaden nimmt.

Aber nicht nur Weichen, Signale und Lampen können mit dem SLX808 geschaltet werden, sondern auch Entkupplungsgleise. Der Anschluss von Entkupplungsgleisen erfolgt in gleicher Weise wie bei Weichenantrieben. Werden an den Funktionsdecoder SLX808 Weichen und Entkuppler angeschlossen, so wird der Entkuppler an die Klemme 0 und an eine ungeradzahlige Klemme angeschlossen. Das hat zur Folge, dass der Entkuppler außer Betrieb ist, wenn das Bit auf 0 steht. Die entsprechende Anzeige am Display zeigt entweder eine 0 oder einen waagerechten Strich. Der Entkuppler ist aktiv, wenn das Bit auf 1 steht. Die zugehörige Anzeige zeigt 1 oder einen Schrägstrich.

Eine weitere Eigenschaft besitzt der SLX808 durch die Möglichkeit der Gleisbesetztmeldung. Soll an einem Gleisbildstellpult nur der Besetztzustand eines Gleises angezeigt werden, so kann man bei Einstellung auf zwei Systemadressen 16 überwachte Gleisabschnitte darstellen. Dabei wird nur der Besetztzustand des Gleisabschnitts angezeigt. Die Klemmen 1-8 sind der ersten und die Klemmen 9-16 der zweiten Adresse zugeordnet. Beide Adressen können nach Bedarf eingestellt werden. Für beide Varianten der Gleisfrei- wie auch -besetztmeldung gilt es den Stromverbrauch der angeschlossenen Glühlampen und LEDs zu berücksichtigen. Der Stromverbrauch pro Ausgang sollte 300 mA nicht überschreiten.


Der Funktionsdecoder SLX812

Funktionsdecoder SLX812
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Für Multifunktionsdecoder wurde für spezielle Anwendungen entwickelt. Er ist jeweils zur Hälfte Funktionsdecoder und Besetztmelder. Der SLX812 lässt sich idealerweise dort einsetzen, wo Funktionsdecoder oder Besetztmelder mit acht Anschlüssen nicht ausgenutzt werden, wie z.B. auf Modulanlagen oder in Randbereichen von Modellbahnanlagen. Funktionsdecoder und Besetztmelderteil lassen sich auf unterschiedliche Systemadressen, also frei nach den örtlichen Anforderungen einstellen. Die Funktionsausgänge erlauben das Schalten von jeweils

-   4 Weichen und Signalen (Impulsstrom)
-   4 Lichtsignalen (Dauerstrom)
-   8 Entkupplungsgleisen, Lampen etc. (Dauerstrom)

Werden die Funktionsausgänge paarweise z.B. zum Schalten von Weichen genutzt, werden nur 4 Bits einer Adresse zum Schalten verwendet.


Der Drehscheibendecoder SLX815

Funktionsdecoder SLX815
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Für die problemlose Ansteuerung von Drehscheiben koordiniert das Modul SLX815 die von den Steuergeräten kommenden Befehle und setzt diese in Steuerströme für die Drehscheibe um. Da das Steuermodul bis auf die Taste zum Programmieren der Adresse keine Bedieneinrichtungen hat, beschränkt sich die Betriebsanleitung auf den elektrischen Anschluss und die Programmierung.


Weitere Rautenhaus Digitalkomponenten

der 16-fach-Funktionsdecoder SLX826
Speziell für Anlagenbereiche mit einer hohen Dichte an Weichen und Signale wurde der Funktionsdecoder für 16 elektromagnetische Antriebe. Er eignet sich besonders für Weichen mit ansteckbaren Antrieben oder Signalen mit konventionellen elektromagnetischen Antrieben. Es können sowohl Antriebe mit Endabschaltung wie auch ohne angeschlossen werden. Selbstverständlich lassen sich auch bistabile Relais zum Schalten von Beleuchtungen oder spezielle Anwendungen wie Blinkelektroniken für Bahn übergänge und dergleichen anschließen. Die Ausgänge schalten ausschließlich mit Impulsstrom. Der Schaltstrom ist zeitlich auf die Dauer von etwa 100 Millisekunden begrenzt.

der Weichendecoder SLX828
Im Gegensatz zu elektromagnetischen Spulenantrieben werden motorische Antriebe nur über zwei Anschlüsse betätigt. Dazu wird der Stellstrom je nach Drehrichtung des Stellmotors gepolt. Im Prinzip ist es die gleiche Funktion wie die Fahrtrichtungsänderung beim analogen Fahrbetrieb durch Umpolen der Fahrspannung. Der SLX828 wird unterschiedlichen Ansprüchen gerecht. Zum Stellen von Motorantrieben kann die Dauer des Stellstroms auf 4 Sekunden begrenzt eingestellt werden. Dauert die Stellzeit länger als vier Sekunden, kann der Weichenmotordecoder auf Dauerstrom eingestellt werden. Bei Dauerstrombetrieb muss der Weichenmotorantrieb mit einer Endabschaltung ausgerüstet sein.

die Blockstellensteuerung SLX841
Diese Blockstellensteuerung dient dazu, einen vom restlichen Anlagenbetrieb unabhängigen Blockbetrieb einzurichten. Das Modul bietet drei betriebliche Möglichkeiten:

- Blockbetrieb ohne SX-Bus
- Blockbetrieb mit SX-Bus
- Blockbetrieb mit PC-Steuerung

Alle Züge in einem vom SLX841 gesteuerten Streckenbereich fahren mit folgenden Eigenschaften im Blockbetrieb:
– unabhängig von der Fahrzeugadresse
– Wendezüge mit Steuerwagen voraus
– alle Triebwagen, unabhängig von der Position des Motorwagens
– Mehrfachtraktionen
– Schiebebetrieb
– ausschließlich Triebfahrzeuge mit Selectrix- oder kompatiblen Fahrzeugdecodern
– Blockbetrieb ohne SX-Bus auch mit Intellibox bzw.Twin-Center (nur Loks mit Selectrix-Decodern)

Funktionsdecoder
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Automatischer Datenspeicher SLX820
Der automatische Datenspeicher SLX820 speichert die Daten der Zentraleinheit beim Ausschalten automatisch ab und schreibt diese beim Wiedereinschalten in die Zentraleinheit zurück. Dadurch wird verhindert, dass die Zentraleinheit wieder in Grundstellung zurück fällt. Nun stehen einmal eingegebenen Einstellungen zum Beispiel für Lokomotiven, die in stromlosen Halteabschnitten stehen, wieder zur Verfügung, ohne diese neu eingeben zu müssen. Weiterhin können bei vielen Computerprogrammen auf eine erneute Grundstellungssuche verzichtet werden, da auch Weichen wieder in den zuletzt eingestellten Zustand geschaltet werden.

Link zur Bedienungsanleitung: -- SLX820 --

Weichendecoder und Weichenantrieb - SLX860 -

Rautenhaus bietet einen Weichendecoder zusammen mit einem Weichenservo an. Der Weichenservo ist ausgerüstet mit einem Servofinger zur sicheren Aufnahme des Stelldrahtes und einem Befestigungsbügel zur sicheren und dauerhaften Befestigung des Antriebs unter dem Anlagenbrett (Unterflurantrieb). Angesteuert wird es von einer Weichenservoelektronik die mit einem Funktionsdecoder SLX808 oder SLX812 verbunden wird.

Die Programmierung erfolgt durch einen kleinen Programmer, der auch einen Testbetrieb des installierten Weichenservos ohne angeschlossenes Digitalsystem erlaubt.

Technische Daten der Weichenservoelektronik SLX860:

- Anschlüsse: für einen Ausgang eines Funktionsdecoder SLX808 oder SLX812 sowie das Weichenservo

- Snschlußstecker für Programmer, erlaubt Einstellung des Weichenservo auch ohne Digitalsystem

- Herzstückpolarisation über eingebaute potenzialfreie Relais-Kontakte

- Umlaufgeschwindigkeit zwischen 0,1 und 20 Sekunden je Schaltvorgang bei einem Stellwinkel von 120° durch Programmer elektronisch einstellbar

Technische Daten Weichenservomotor:

- Anschlüsse: für Weichenservoelektronik

- Analogbetrieb programmierbar, dadurch auch auf analogen Anlagen einsetzbar

- Montage mit doppelseitigem Spezialklebeband und schraubbarem Befestigungsbügel

- Weichenstelldraht austauschbar, Federstahldraht (0,8mm Durchmesser) in Spezialhalterung

- Leistungsaufnahme: 80mA (Ruhestrom), 80-200mA (Stellvorgang)

Link zur Bedienungsanleitung: http://www.rautenhaus-digital.de/slx860.htm"> -- slx860 -- oder Link zu den Bedienungsanleitungen: Zu den Bedienungsanleitungen

Weichendecoder und Weichenantrieb - SLX860
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Kehrschleifenautomat SLX805

Mit dem Kehrschleifenautomaten SLX805 lassen sich problemlos Kehrschleifen, Drehscheiben und Gleisdreiecke befahren, die mit Digitalsystemen betrieben werden. Dabei spielt das Datenformat (Selectrix, DCC,usw.) keine Rolle. Hauptsächliche Einsatzgebiete sind Modelleisenbahnanlagen mit den so genannten Zweileiter-Gleissytemen der gängigen Spurweiten. Einzige Einschränkung ist die Strombegrenzung auf 1,5 A für den in die richtige Polarität zu schaltenden Streckenabschnitt.

Kehrschleifenautomatik SLX805
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Automatischer Datenspeicher SLX820
Der automatische Datenspeicher SLX820 speichert die Daten der Zentraleinheit beim Ausschalten automatisch ab und schreibt diese beim Wiedereinschalten in die Zentraleinheit zurück. Dadurch wird verhindert, dass die Zentraleinheit wieder in Grundstellung zurück fällt. Nun stehen einmal eingegebenen Einstellungen zum Beispiel für Lokomotiven, die in stromlosen Halteabschnitten stehen, wieder zur Verfügung, ohne diese neu eingeben zu müssen. Weiterhin können bei vielen Computerprogrammen auf eine erneute Grundstellungssuche verzichtet werden, da auch Weichen wieder in den zuletzt eingestellten Zustand geschaltet werden.

Link zur Bedienungsanleitung: -- SLX820 --

Programmer SLX861
Der Programmer SLX861 ist auf den Flüsterantrieb SLX860 abgestimmt und erlaubt die elektronische Einstellung der Umlaufgeschwindigkeit sowie beider Weichenendlagepositionen. Einstellen und Testen auch ohne Anschluß an das Digitalsystem möglich. Der Anschluss an die Weichenservoelektronik erfolgt durch einen verwechselungssicheren Stecker.

Link zur Bedienungsanleitung: -- Programmer SLX861 --

Link zur Bedienungsanleitung: -- Programmer SLX861 --

Programmer SLX861
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


SUSI-Schnittstelle
Unter dem Begriff "SUSI" verbirgt sich eine standardisierte Schnittstelle für den Anschluss von Funktions- und Sound-Decodern an "normale" Lokdecoder verschiedener Hersteller und Systeme. Zur Zeit werden vorwiegend Sound-Decoder angeboten, die mit den Rautenhaus Digital-Lokdecodern mit SUSI-Schnittstelle auch für das Selectrix-Format verwendet werden können. Damit steht dem Einsatz schnaufender, bimmelnder, pfeifender Lokomotiven nichts mehr im Wege!


Die Lokdecoder von Rautenhaus
Die Lokdecoder dienen zum Steuern von Lokomotiven der Baugrößen N bis HO im rautenhaus digital-Format. Rautenhaus hat eine Vielzahl von Lokdecodern. Sie unterscheiden sich sowohl in der Größe, als auch in der Funktion. So unterscheidet Rautenhaus die Lokdecoder in:

- Selectrix-Lokdecoder

- Multiprotokoll-Lokdecoder

- Lokdecoder mit Adressdynamik

a) Die Selectrix-Lokdecoder
Bei diesen Lokdecodertypen handelt es sich um Platinendecoder für das SELECTRIX-Format. Sie besitzen in der Regel eine Lastregelung, eine Kurzschlusssicherung der Motorausgänge und einen Überlastschutz der Funktionsausgänge.

Lokdecoder Selectrix-Lokdecoder SLX830F
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Link zum SLX830: --- SLX830 ---

Link zum SLX830F: --- SLX830F ---

Link zum SLX831: --- SLX831 ---

Link zum SLX831z: --- SLX831z ---

Link zum SLX832: --- SLX832 ---

Link zum SLX833: --- SLX833 ---

Link zum SLX834: --- SLX834 ---

Link zum SLX835: --- SLX835 ---

b) Die Multiprotokoll-Lokdecoder

Lokdecoder Multiprotokoll-Lokdecoder SLX870F
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Link zum SLX870: --- SLX870 ---

Link zum SLX870f: --- SLX870f ---

Link zum SLX872: --- SLX872 ---

Link zum SLX873: --- SLX873 ---

Link zum SLX876: --- SLX876 ---

c) Die Lokdecoder mit Adressdynamik
Diese Lokdecoder sind mit einer sog. Adressdynamik ausgestattet. dadurch wird das bewährte Selectrix-Protokoll um die Möglichkeit erweitert, bis zu 10.000 Lokdecoder mit zehn Sonderfunktionen über eine vierstellige Nummer anzusprechen. Trotz dieser Erweiterung ist das Protokoll abwärtskompatibel zum Standard-Selectrix-Protokoll.

Lokdecoder mit Adressdynamik SLX890F
Zum Vergrößern des Bildes bitte Bild anklicken


Link zum SLX890: --- SLX890 ---

Link zum SLX890f: --- SLX890f ---

Link zum SLX894: --- SLX894 ---

Link zum SLX895: --- SLX895 ---

Link zum SLX896: --- SLX896 ---




Fazit

Das Rautenhaus Digitalsystem ist durchaus auch für den Anfänger interessant, da das System die Fähigkeit hat alle bekannten Digitalprotokolle - Selectrix - DCC- Motorola - ansteuern zu können. Damit können mit diesem System fast nahezu alle Lokdecodertypen angesteuert werden. wir halten das Rautenhaus-Digitalsystem, zusammen mit dem Uhlenbrock-Digital-System für das wirtschaftlichste und leistungsfähigste System, das sich derzeit auf dem Markt befindet. Die Komponenten sind aufeinander abgestimmt und es werden keine Fehlkäufe in Form von leistungsschwachen Komponenten wie Trafos, Booster etc getätigt. Gerade die Anfangspackungen der bekannten Modellbahnhersteller weisen aber derartige kostspielige Defizite auf.


Links zur Selectrix-Produkten

Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild SLX890 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu SLX890 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SLX890 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild DHL 050 SLX 831 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHL 050 SLX 831 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHL 050 SLX 831 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild 66830Z --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu 66830F --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu 66830WZ --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild dhltest --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHL 100 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHL 100 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SLx830 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild DHL 100 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SI 5504 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu Bauteilen --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHL 160 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHL 160WZ --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SLx870 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild DHL 200s --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHL 200 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHL 2010 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SLx832 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild DHL 250 s --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHL 250 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHL 250i2 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild 66835 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu 66835f --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild 66832 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu 66832f --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu 66832 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu 66832 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild DHF S50 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHF S50 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DFH S00s --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DFH S00s --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHF S00 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHF S00 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DHS 200s --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHS 200f --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHS 200WZ --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHS 200WZ2 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DHS 250Z --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHS 250Fo --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu DHS 250WZ --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DHL 252z --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHL 250su --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SUSI.pdf --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DHZ 400z --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DHZ 400f --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu DHF 200z --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu DFH 200f --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu Funktionsdecoder SL 804 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu Funktionsdecoder SL 804 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu Funktionsdecoder SL 804 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu FD 1 MÜT --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu FD 1 MÜT --
Link zur Bedienungsanleitung: -- LED - Anschluss zu FD 1 MÜT --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Beleuchtung zu FD 1 MÜT --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Anschlussbild zu SLX 807 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Foto zu SLX 807 --
Link zur Bedienungsanleitung: -- Zusatzinfo zu SLX 807 --
Link zu weiteren Infos: -- Zur Homepage "www.mtkb.de" --
Link zu weiteren Infos: -- Zur Homepage "www.doehler-haass.de" --
Download NEM 680: -- NEM 680 --
Download NEM 681: -- NEM 681 --


linie

Zurück

linie