Modelleisenbahn-Forum von hpw-modellbahn
hier: Fragen zur Märklin "Mobile-Station"


Kontakt
Datensicherheit durch
SLL-Verschlüsselung


Inhaltsverzeichnis:

Mobil-Station 1 (60651 und 60652)

     
Mobile-Station 1: und das Update

     
Mobile-Station 1: und die Meldungen/Symbole

     
Mobile-Station 1: Die Lokdaten

     
Mobile-Station 1: Magnetartikel (Signale / Weichen etc.)

     
Mobile-Station 1: Lokdecoder

     
Mobile-Station 1: Die Leistung

     
Mobile-Station 1: Der Fahrbetrieb

     
Mobile-Station 1: Die Gleise

     
Mobile-Station 1: Starterpackungen

     
Mobile Station 1: Drehscheibe bzw. Bahnübergang

     
Mobile Station 1: Funktionsstörung

     
Mobile Station 1 und die Control-Unit 6021

     
Mobile Station 1 und die Central-Station

     
Mobile Station 1: Anschlussfragen

Die Mobile-Station 2 (60653)

      ==> Mobile-Station 2 - Allgemeine Fragen -

      ==> Mobile-Station 2 - Fahrbetrieb -

      ==> Mobile-Station 2 - Betriebsprobleme -

      ==> Mobile-Station 2 - Anschlussfragen -

      ==> Mobile-Station 2 - Magnetartikel (Signale/Weichen) -

      ==> Mobile-Station 2 - Leistung -

      ==> Mobile-Station II und der Fremdeinsatz -




Seite durchsuchen    oder   
         

  Sie Suchfunktion markiert nur die gefundenen
  Wörter auf der Seite. Um die markierten Wörter
  zu finden --> die Seite durchscrollen


Märklin "Mobil-Station 1"

Mobile-Station



Mobile-Station 1 : Das Update

Update der Mobile Station

Wann muss ich ein Update der Mobile Station machen.

Antwort
Ein Update der Mobile Station kann empfehlenswert sein, wenn einer der folgenden Punkte zutreffen:
* Die Mobile Station hat eine Lok in der Datenbank, unterstützt aber nicht alle Funktionen dieser Lok
* Es wurde eine Lok gekauft, die nicht in der Datenbank der Mobile Station eingetragen ist
* Die Lok ist zwar eingetragen in der Datenbank, aber die Adresse der Lok lässt sich bisher nicht oder nur sehr umständlich mit der Mobile Station umprogrammieren.
* Die Mobile Station reagiert nicht mehr, wenn diese an das Anschlussgleis angeschlossen wird (keine Anzeige am Display)

Ein Update kann auf folgende Art durchgeführt werden:
- Bnötigt wird das Adapterkabel Nr. 610479 (wie es auch zum Betrieb von 2 Mobile Stations erforderlich ist)
- Das Adapterkabel an die Central Station anschließen.
- Central Station einschalten und warten bis diese Betriebsbereit ist.
- Mobile Station an das Adapterkabel anschließen.
- Warten bis das Update-Symbol an der Central Station (rechts unten in der Ecke) wieder ausgeht.
-Das Update kann etwas mehr als 5 Minuten dauern. Den Update nicht unterbrechen.

Seitenanfang


Update wann ?

Wann sollte die Mobile-Station upgedatet werden ?

Antwort
Ein Update der Mobile Station kann empfehlenswert sein, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:
- Die Mobile Station hat eine Lok in der Datenbank, unterstützt aber nicht alle Funktionen dieser Lok.
- Eine Lok ist nicht in der Datenbank der älteren Mobile Station.
- Eine Lok ist zwar in der Datenbank eingetragen, aber die Adresse der Lok lässt sich nicht oder nur sehr umständlich mit der Mobile Station umprogrammieren.
- Die Mobile Station reagiert nicht mehr, wenn diese an das Anschlussgleis angeschlossen wird (keine Anzeige am Display)

Seitenanfang


Update Mobile-Station 1 - Central-Station 1

Wie update ich die Mobile-Station mit der Central-Station?

Antwort
Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Die Meldungen/Symbole

Mobile Station 1 (60652) und die Funktionssymbole

Wie erhält man auf der Mobile-Station 60652 die passenden Funktionssymbole zu einer selbst umgebauten Lok?

Antwort
Dazu ist aus der Datenbank eine Lok auszuwählen, die in ihren Funktionen mit der eigenen Lok übereinstimmt - unter den rund 900 verzeichneten Modellen ist ganz bestimmt eine passende Kombination dabei. Anschließend kann über die Menüs "Lok ändern - Adresse/Name" eine Anpassung der gewünschten Parameter erfolgen. Die Symbolanzeige bleibt dabei unverändert.

Seitenanfang

Mobile-Station (60652) - Symbole ändern

Ich habe vor kurzem auf Märklin-Systems umgestellt. Ich musste feststellen, dass die Symbole auf der Mobile Station teilweise nicht mit den Funktionen der Lok übereinstimmen.
Beispiel: Lok 39579 Insider Mosell 2003
Hier wir ein Dachstromabnehmer mit dem richtigen Symnol dargestellt, einer mit (F).
Wie kann ich an der Mobile Station die richtigen Symbole zuordnen ?

Antwort
Die Zuordnung der Symbole kann mit der Mobile Station nicht geändert werden. Die Mobile Station kann nur diejenigen Symbole anzeigen, die im Display auch vorhanden sind. Das Symbol für den Dachstromabnehmer ist nur einmal im Display vorhanden, so dass für einen zweiten Dachstromabnehmer immer ein alternatives Symbol verwendet werden muss.
Die Central Station stellt die Symbole grafisch als Matrix dar. Dadurch können dann die Symbole beliebig oft verwendet werden, und frei zugeordnet werden.

Seitenanfang

Mobile-Station (60652) mit Fehlermeldung

Ich habe ein Problem mit meiner Mobile-Station von Märklin. Es kommt immer die Fehlermeldung ein "Blitz und ein Warndreieck"

Antwort
Ich nehme an Du hast einen Kurzschluss auf Deinen Gleisen. Schau mal Deine Anlage auf Kurzschluss durch.

Seitenanfang

Mobile-Station-1 und das Stopp-Zeichen

Habe eine Mobile Station von Märklin. Sie zeigt nur noch das Stopp-Zeichen. Wenn ich die Stopp-Taste drücke geht das Symbol "Stopp" kurz weg, dafür zeigt sich dann oben links ein Blitzzeichen und oben rechts ein Warndreieckzeichen, jeweils nur für kurze Zeit. Dann kommt wieder das Stopp-Symbol. Es lässt sich auch keine Lok mehr fahren. Habe schon Reset vorgenommen. Die Loks erkennt die Mobile-Station zwar, aber keine bewegt sich.

Antwort
Wenn die von Dir beschriebenen Display Zeichen erscheinen, hast Du einen Kurzschluss im System. Es kann eine Verbindung von Masse zum Mittelleiter sein. Die Mobile-Station erkennt das und schaltet ab.

Also Anlage durchmessen und hoffen den Fehler zu finden. Kann vieles sein z.B ein kleiner Nagel, ein entgleister Waggon etc. Es kann natürlich auch an einem Lokdecoder liegen.
Ich Würde erst mal alles rollende Material vom Gleis nehmen und dann nochmal messen. Empfehle erst wenn kein Kurzschluss mehr zu messen ist die Mobile-Station wieder mit Spannung zu versorgen. Die Mobil-Station ist in Hinblick Haltbarkeit ein wenig sensibel.

Seitenanfang

Mobile-Station - Fehlermeldung -

Bei mir erscheint die Fehlermeldung "Liste voll"

Antwort
Die Fehlermeldung der Mobile-Station „Liste voll“ erscheint, wenn mehr als zehn zusätzliche Loks eingegeben werden. Um eine weitere Lok einzugeben muss dann eine andere Lok von der Liste gelöscht werden.

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Die Lokdaten

Diesellok PA-1 (Santa-Fe Doppeltraktion) mit Mobile-Station (60652) programmiert

Wer kann mir helfen. Ich habe eine mobile station und habe mit dieser die Diesellok PA-1 (Santa-Fe - Doppeltraktion) programmiert. jetzt wollte ich zusätzlich die V 60, BR 261 aufnehmen. Nun bringt die mobile station die Meldung "adr.fehler". Wenn ich dann die pa-1 lösche, kann ich die BR 261 programmieren und umgekehrt. Habe über die Datenbank programmiert. Es handelt sich um Märklin-Loks

Antwort
Mit der Mobile Station ist keine Doppeltraktion möglich. Dazu brauchst Du die Central Station.

Seitenanfang

Mobile-Station (60652) und deren Programmierung

Wir sind im Besitz einer Startpackung Nr. 29530. Diese haben wir erweitert und ausgebaut. Unter anderem durch den Erwerb einer E.-Lok, ihre Art. Nr 36850, bei welcher sich lt. Betriebsanleitung die Höchstgeschwindigkgeit, sowie Anfahr- und Bremsverzögerung über die Mobile-Station einstellen lassen.
Das ist uns jedoch nicht gelungen, da sich die entsprechenden Menüpunkte nicht aufrufen lassen.
Die 36850 hatte ursprünglich einen nicht programmierbaren Deltadecoder. (Adresse einstellbar in der Lok)

Antwort
Bei vielen Märklin Loks wird in letzter Zeit die Produktion auf modernere Decodertypen umgestellt. In der Datenbank einer älteren Mobile Station sind diese eventuell nicht eingetragen. Sollte deine Lok gemäß Anleitung einen moderneren programmierbaren Decoder haben, so kannst du den Datenbankeitrag der 37540 benutzen, um die Adresse und andere programmierbare Parameter zu ändern. Du kannst hierzu den Namen der 37540 wunschgemäß anpassen. Das funktioniert auch für verschiedene Loks. So gehts:
- Löschen des bisherigen Eintrages der Lok 36850 [ESC] Lok löschen [OK] [OK]
- Hole einen Eintrag der 37540 aus der Datenbank [ESC] Lok neu / Datenbank / 37540 [OK]
- Ändere den Namen entsprechend deinen Wünschen [ESC] Lok ändern / Name "......." [OK]
- Stelle die Lok auf die Schienen, und ändern Sie die Adresse [ESC] Lok ändern / Adresse / (z.B.)19 [OK]

Der gleiche Tip gilt auch für die Loks Nr. 29470, 29750

Seitenanfang


Roco Playtrain + Mobile-Station (60652)

Ich habe für meinen Sohn von Roco den Playtrain für Märklin Digital gekauft.
Versuche den nun in die Mobile Station einzulernen und ging auch genau nach der Anleitung vor. Auf der Lok ist unten A5 aufgedruckt gehe einfach mal davon aus das dies die Adresse sein soll. Habe aber von Roco keine weiteren Angaben. Ich bekomme sie einfach nicht zum laufen.

Antwort
Versuch mal unter - Neue Lok - - Datenbank - die Nummer 37962 einzugeben.
Es müsste dann eine Lok BR 03 in der Mobil Station stehen. Nun unter
- Lok ändern - - Adresse - deine Nummer eingeben (also 5).
Nun die Lok auf die Gleise stellen. Sie sollte dann mindestens richtungsabhängig fahren. Funktioniert das nicht, ist die Adresse schlichtweg eine andere!
Du musst dann beim Hersteller die Digitaladresse erfragen, oder die Lok während
-Adresse ändern -
auf das Gleis stellen.
Dann kann zumindest der LokPilot V2.0 ESU-Decoder umprogrammiert werden. Versuchs doch mal.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) - Datebank unvollständig / fehlerhaft

Meine Lok ist in der Datenbank nicht zu finden. Ich habe meine Lok mit dem Datenbankeitrag eingetragen, aber es sind nicht alle Funktionen verfügbar.

Antwort
Die Datenbank enthält fast 1000 Loks. Deshalb kommen in der Datenbank auch Fehler vor.
Märklin pflegt hier eine entsprechende Liste, in der brauchbare Ersatzeinträge für fehlende oder fehlerhafte Datenbankeiträge zu finden sind. Falls Du nicht fündig wirst, benutze bitte die Suchfunktion.

Seitenanfang

Mobile Station - Erkennt Loks nicht

Meine Mobile Station erkennt verschiedene Loks nicht. Muss ich die Artikelnummer oder die Bahnbetriebsnummer eingeben?

Antwort
Du musst die Artikelnummer in der Datenbank auswählen. Falls die Lok in der Datenbank nicht vorkommt, kann sie auch direkt neu eingegeben werden.

Seitenanfang

Lokliste und zwei Mobile-Stations (60652)

Wieviele Loks stehen in der Lokliste zur Verfügung, wenn ein Startsystem mit zwei MOBILE-STATIONS ausgerüstet wird?

Antwort
Es stehen gesamt immer 10 Plätze zur Verfügung. Die Master MOBILE STATION überträgt den Listeninhalt auf die Slave MOBILE STATION. Es findet keine Verdopplung auf 20 Loks statt.

Seitenanfang


Mobile Station (60652) - Artikelnummer eingeben

Wie gebe ich an der Mobile Station eine Artikelnummer ein?

Antwort
Gehe in die Datenbank (siehe Anleitung). Dort ist die Lok anhand der Artikelnummer zu finden, oder über "neue Lok" (siehe Anleitung) eingeben.

Seitenanfang

Mobile-Station (60652) und die Delta Lok

Wie werden Delta-Lokomotiven aus der Datenbank ausgewählt (Adresse)?

Antwort
Über den Menupunkt "Neue Lok / Adresse", dort ist die Adresse direkt im Bereich 1 bis 80 einstellbar. Im Display der Mobile-Station erscheint anschließend der Name "Lok xx" (xx = Ziffern der Adresse). Anschließend kann im Menu unter "Lok ändern / Name" die Bezeichnung der Lok nach eigenen Wünschen eingetragen werden.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) uns das REG

Was kann man bei der Feuerwehrlok aus der Startpackung 29750 im Untermenu "REG" einstellen ? Davon steht nichts in der Beschreibung und wenn ich ewas einstelle passiert nichts ?

Antwort
Der Menüpunkt "REG" ermöglicht die direkte Programmierung einzelner Register im betreffenden Lok-Decoder. Diese Möglichkeit ist in der Anleitung nicht erwähnt, da sie für den normalen Betrieb der Loks kaum hilfreich ist. Die für den normalen Betrieb der Loks notwendigen Parameter sind alle bereits komfortabel einstellbar. Im Gegenteil kann durch entsprechend falsche Programmierung von Registern das Fahrverhalten der Loks negativ beeinflusst werden. Bei empfindlichen Motortypen kann dies sogar zu einer Beschädigung des Motors führen. Die von Märklin veröffentlichten Registerwerte sind im nachfolgenden Dokument zu finden. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Digitaladesse der Lok vergessen

Nach vielen Jahren habe ich mir nun eine MS Station gekauft, um meine Märklin Digitalloks aus der Vitrine fahren zu können. Leider weiss ich die Digitalladresse nicht mehr.

Antwort
Gehe so vor:
- Die Lok aus als einzige Lok auf die Schienen stellen.
- In der Mobile Station den Eintrag dieser Lok aufrufen.
- Mit der Taste [ESC] in das Menü wechseln.
- Menüeintrag [Lok ändern] auswählen.
- Menüeintrag [Adresse] auswählen.
- Lokadresse 53 einstellen.
- Mit Taste [OK] bestätigen.
- Mit Taste [OK] bestätigen.
Jetzt sollte sich eigentlich die Lok fahren lassen.

Seitenanfang


Mobile Station - Lok einspeichern

Ich habe die in meiner Startpackung enthaltene Lokomotive versehentlich aus der Lokliste in der Mobile Station gelöscht. Wie kann ich sie wieder einspeichern?

Antwort
Die Lok erhalten Sie wieder, indem so vorgegangen wird:
ESC
- Neue Lok - OK
- Datenbank - OK
- Dann wählen der Artikelnummer aus der Startpackung
- Mit OK bestätigen

Seitenanfang


Mobile Station - Lokadresse richtig stellen

Habe mir die Märklin Startpackung Art. Nr. 29530 gekauft. Aus Versehen habe ich die Adresse der Lok verstellt. Aus dem beiliegenden "Handbuch der Bedienung" kann hierüber keine fundierte Information entnommen werden. Ich weiß nicht auf welche Adresse dieser Loktyp abgespeichert werden muss. Außerdem bin ich ratlos darüber ob es sich um den Loktyp BR 8 (ist beim erstmaligen Einschalten erschienen) oder BR 86 (laut Katalog 2005) es sich handelt.

Antwort
Folgende Vorgehensweise ist angesagt:
- Die Lok aus Ihrer Startpackung als einzige Lok auf die Schienen stellen.
- In der Mobile Station den Eintrag dieser Lok aufrufen.
- Mit der Taste [ESC] in das Menü wechseln.
- Menüeintrag [Lok ändern] auswählen.
- Menüeintrag [Adresse] auswählen.
- Lokadresse 53 einstellen.
- Mit Taste [OK] bestätigen.
- Mit Taste [OK] bestätigen.
Jetzt sollte sich die Lok fahren.

Seitenanfang


Mobile Station - Liste voll

Bei mir erscheint im Display immer "Liste voll"

Antwort
Liste voll - erscheint in der Mobile Station, wenn versucht wird mehr als 10 Loks einzugeben. Um eine weitere Lok eingeben zu können muss vorher eine der bisherigen 10 Loks aus der Liste gelöscht werden.
Das geht wie folgt:
- Drücken der Taste [OK]
- wählen: durch drehen eine Lok aus der Liste auswählen, und den Drehknopf drücken
- Den Knopf ganz nach links drehen um die Lok anzuhalten.
- Drücken der Taste [ESC]
- Drehen bis "Lok löschen" erscheint, und den Drehknopf drücken.
- Bestätigen der Rückfrage "Lok löschen ?" nochmals durch Drücken des Drehknopfes

Ursache ist meist das mehrfache Eintragen derselben Lok

Seitenanfang



Mobile-Station 1: Magnetartikel (Weichen / Signale etc.)

Mobile Station (60652) - und mit Control-Unit 6021 Weichen schalten

Ich bin dabei meine bestehende Anlage (digital mit der 6021) nach Kauf der Premiun Startpackung umzurüsten. Ich möchte Systems nur zum Fahren einsetzten und weiterhin mit den bestehenden Komponeten (control unit, Keybord und Interface) schalten, da ich mit Win-Digipet ein Gleisbildstellwerk nutze. Die beiden digitalen Stromkreise sind getrennt (2 seperate Ringleitungen). Meine Frage ist nun, wie sind die Rückmeldedekoder zu verdrahten. Ich setze hier Kontaktgleise und 6088 Dekoder ein. Das Massepotenzial kommt ja von der Mobile-station und nicht mehr von der Control-Unit 6021 zentrale?

Antwort
Es muss die Masse der Control-Unit 6021 einfach mit der Masse der Gleise verbunden werden. Dann geht das. Die roten Kabel dürfen nicht verbunden werden. Auch darf der Trafo der Mobile-Station nicht mit irgendeinem Artikel ausser mit dem Anschlussgleis der Mobile-Station verbunden sein.

Es ist somit möglich, digital mit der Mobile-Station 1 zu fahren und die Weichen unabhängig von der MS mit der Control-Unit zu steuern. Der Strom der Control-Unit darf nicht an die Schienen gelegt werden, sondern nur an die jeweiligen Weichendecoder.

Seitenanfang


Weichenantrieb und die Mobile-Station (60652)

Unser Sohn hat das Märklin-Startset 29231 (Trafo 66191, Fahrtregler 67025,Anschlusskabel mit Flachsteckern) geschenkt bekommen. Ich habe zwei Weichenantriebe und ein Schaltpult dazu gekauft. Von der M-Gleis-Anlage, die ich mal vor einigen Jahren aufgebaut habe, kannte ich es, dass die Schaltpulte und Weichen direkt an den Trafo angeschlossen werden können. Bei den C-Gleis-Anlagen und o.g. Trafo geht das scheinbar nicht. Wie können die Weichenantriebe kostengünstig in die Anlage integrieren werden. Würde mir ein zweiter Trafo Typ 66191 etwas nützen? Könnte ich den Trafo 60032 zur Stromeinspeisung von Magnetartikeln zusätzlich zum Fahrtrafo nutzen? Kann ich mit der Mobile Station 60652 auch Weichen steuern Oder kann ich die Stromversorgung der Weichenantriebe auch über den Trafo der Startpackung realisieren. Gibt es noch weitere, vielleicht einfachere Lösungen?

Antwort
Du hast ein digitales Startset von Märklin gekauft. Damit kann grundsätzlich auf dem M-Gleis auch gefahren werden. Dennoch kann das M-Gleis nicht direkt an die Mobile-Station angeschlossen werden, da hierzu ein entsprechender Adapter benötigt wird.
Die Weichen und sonstigen Magnetartikel können nicht mit der Mobile-Station-60652 geschaltet werden. Auch der Trafo für die Mobile-Station darf hierfür nicht verwendet werden. Dazu brauchst Du dann die Central-Station bzw die Mobile-Station-60653. Ferner benötigen die Weichen entsprechende Decoder um sie digital zu schalten.
Die Weichen kannst Du somit derzeit nur analog schalten (bitte einen eigenen Stromkreis aufbauen). Du musst darauf achten, dass kein physikalischer Kontakt mit der Mobile Station entsteht, sonst geht die MS in den digitalen Himmel. Lese dazu die Aufsätze auf der Homepage - www.hpw-modellbahn - nach.

Seitenanfang


Einbau der Weichenantriebe und Decoder

Habe ein Startset von Märklin. Kann ich, nach Einbau der Weichenantriebe und Decoder, diese mit der Mobile-Station (60652) ansteuern und wenn? wie?

Antwort
Mit der Mobile Station (60652) nicht. Nur mit der Mobile-Station 2 (60653). Bei der MS 1 brauchst Du die Central Station. Mit der Mobile-Station (60652) kannst Du die Loks steuern, aber keine Magnetartikel.
Die Central Station besitzt eine Lokliste und eine Magnetartikelliste, in denen alle Lokomotiven, Weichen, Signale etc. eingerichtet werden, die Du auf der Anlage steuern möchtest. Ohne diese Einträge ist kein Betrieb möglich. Die Mobil Station hat nur eine Lokliste.
Die Daten müssen in der Central-Station zuerst eingerichtet werden. Dieses Einstellen erfolgt entweder vollautomatisch (bei mfx-Loks) oder manuell unterstützt durch eine komfortable Menütechnik. Die Einträge können ergänzt, verändert oder gelöscht werden. Sie dienen nicht nur als Grundlage für die Central Station sondern auch für alle daran direkt oder indirekt angeschlossenen Märklin Systems Bediengeräte. Das Schaltpult der Central Station besteht aus 18 Bedienfeldern, auf denen jeweils bis zu 16 der zuvor definierten Magnetartikel platziert werden können. Die einzelnen Magnetartikel können auch auf mehreren Bedienfeldern eingesetzt werden.
Noch ein Hinweis:
Unter Magnetartikel versteht man bei der Modelleisenbahn alle Zubehörartikel, die mit einem oder mehreren elektromagnetischen Spulenantrieb geschaltet werden. Hierzu gehören Weichen, Signale, Entkupplungsmodule etc. Die Central Station kann aber nur dann Magnetartikel schalten, wenn diese über einen Märklin Decoder k83 oder k84 oder einem sonstigen Märklin Magnetartikeldecoder (Z.B. C-Gleis-Decoder 74460, Decoder K73) nach dem Märklin Digital-Format gesteuert werden.
Also kurz zusammengefasst, Du brauchst die Central Station.

Seitenanfang


Mobile Station 1 und Magnetartikel

Meine digitale Marklin-H0-Ablage mit 30 Magnetartikeln wird mit zwei Keyboards der Central-Unit und der Control-80 betrieben.

Nun habe ich eine Mobile-Station (60652) mit Anschlussbox 60111 gebraucht gekauft. Diese 60652 soll die Control-80 ersetzen. Bei der MS 60652 steht, dass das Anschlussgleis keine Fremdspannung haben soll.

Wie steuere ich die Magnetartikel, wenn ich gleichzeitig die Station 60652 für die Loks verwende?

Antwort
Mit der Mobile-Station I (60652) lassen sich keine Magnetartikel schalten. Dies geht nur mit der Mobile Station II. Deshalb müssen die Weichen, die mit der Central-Unit und den Keyboards gesteuert werden von einem separaten Stromkreis gespeist werden. Es darf keinesfalls im gleichen Stromkreis liegen wie die Mobile-Station. Die beiden Stationen müssen physikalisch getrennt arbeiten. Du brauchst auch einenn zweiten Trafo für die Magnetartikelschaltung.

Eine weitere Möglichkeit ist dem nachfolgendem Bild zu entnehmen. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und die Weichen

Kann ich digital mit der Mobile-Station (60652) fahren und die Weichen weiter mit der Control Unit 6021 schalten?

Antwort
Ja, das geht. Du musst nur darauf achten, dass der Strom der Control Unit dann nicht an die Schienen gelegt wird, sondern nur an die Weichendecoder.

Seitenanfang

Mobile-Station (60652) und die Weichen

Ich hab die Märklin 60652, klappt einwandfrei, die Weichen sollen betrieben werden (Weichenantrieb vorhanden) welche Geräte soll ich nehmen, was ist sinnvoll`

Antwort
Ich muss Dich enttäuschen.Die MOBILE STATION ist ein reines Fahrgerät, das in seinem Funktions- und Leistungsumfang für die Steuerung des Fahrzeugverkehrs auf kleinen Anlagen und in Startpackungen konzipiert ist. Eine digitale Weichensteuerung ist nur mit der CENTRAL STATION möglich, in der gleich mehrere Stellpulte nach Art der von Märklin Digital bekannten Keyboards enthalten sind. Die Mobile Station ist ein reines Fahrgerät. Digitale Weichensteuerung ist nur mit der Central Station möglich.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) - Weichensteuerung

Können mit der Mobile Station auch Weichen gesteuert werden?

Antwort
Nein, die MOBILE-STATION (60652) ist ein reines Fahrgerät, das in seinem Funktions- und Leistungsumfang für die Steuerung des Fahrzeugverkehrs auf kleinen Anlagen und in Startpackungen konzipiert ist. Eine digitale Weichensteuerung ist mit der Märklin Central-Station möglich, in der gleich mehrere Stellpulte nach Art der von Märklin Digital bekannten Keyboards enthalten sind.
Allerdings gibt es für Besitzer einer Uhlenbrock Intellibox und einer Mobil-Station-1 die Möglichkeit über den Uhlenbrock Adapter Nr. 63810 die Mobil-Station an die Intellibox (Lokonet-Anschluss) anzuschließen. Damit kann dann auch die Mobile-Station-1 Magnetartikel steuern. Wie das geht ist über das nachfolgende Bild zu sehen. Hier geht es ----> zum Bild

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Lokdecoder

Mobile-Station (60652) und der mfx-Decoder

Habe vor einem Jahr Märklin BR 85 mit mfx-Decoder gekauft und fahre mit der Intellibox. Das Fahrverhalten ist absoluter Mist, jede Schaltstufe merkt man überdeutlich, gibt es irgendeine Lösung für mich??

Antwort
Du hast das Problem, dass die mfx Decoder unter der Intellibox nur im Motorola Format fahren. Dieses sind bekanntlich nur 14 Fahrstufen und du merkst jeden Übergang sehr deutlich. Ich kann dir in diesem Fall nur empfehlen, die Anfahr- und Bremsverzögerung des Decoders etwas höher einzustellen, dass die Lok bei der Erhöhung einer Fahrstufe etwas sanfter beschleunigt.
Andere Alternative: Bau den mfx Decoder aus und verkaufe ihn bei 3,2,1 deins. Als Alternative für die Intellibox würde ich dir einen ESU Lokpiloten V3 52610 empfehlen. Der fährt DCC und Motorola (wenn du´s mal benötigst). Ist aber nur eine persönliche Empfehlung. Du kannst das natürlich machen, wie du möchtest.
Meines Wissens gibt es von Märklin keine BR 85 mit C-Sinus Motor. Den C-Sinus erkennst du daran, dass er eine "silberne runde Dose" als Motor hat. Der Hochleistungs-5-Sterne Antrieb hat links und rechts am Motorschild die beiden Bürstenpaare.
Der von mir vorgeschlagene Decoder ist natürlich nicht für C-Sinus Antriebe geeignet. Das hast du völlig richtig erkannt.

Seitenanfang


Mobile Station (60652) - eine Lok mit Decoder C80 läuft nicht

Ich habe eine Lok der V60 Reihe mit dem Decoder 6080. Auf Anlagen mit Steuergerät control-Unit 6021 fährt sie problemlos und das Licht lässt sich auch schalten. Auf einer anderen Anlage, die nur mit Mobile Station betrieben wird, macht sie keinen Mucks. Obwohl sie mit der richtigen Adresse (in dem Fall 65) angesprochen wird. Auf der Anlage mit der MS fahren auch andere Loks ohne Probleme, ob über Datenbank(3760 und 36800) oder über Adresse (Piko Modell) angesprochen. Nur die V60 mit dem 6080 Decoder will nicht.

Antwort
Auch wenn es seltsam klingt, aber bitte überprüfe die Kabel am Anschlussgleis. Das rote Kabel muss auf den Anschluss B = Bahnstrom = Mittelleiter Das braune Kabel muss auf den Anschluß 0(Null) = Masse = Schiene liegen.

Seitenanfang


Mobile-Station und die Leistung

verschiedene Modelle der MOBILE-STATION (60652)

Warum gibt es zwei verschiedene Modelle der MOBILE STATION?

Antwort
Dies ist eine reine Kostenfrage. Die Leistungsendstufe (Booster) der 1,9 A-Variante ist in der Herstellung deutlich teurer und deshalb für die besonders knapp kalkulierten Startpackungen in H0 nicht vertretbar.
Eine Anlage, auf der mehr als 3 bis 4 Loks sinnvoll gefahren werden können, ist meist schon deutlich über das Niveau einer Startpackung hinaus angewachsen. Damit ist ohnehin eine leistungsmäßige Verstärkung auch im Hinblick auf weitere zusätzliche Verbraucher sinnvoll und oft wird ein zweiter Handregler zur Vereinfachung der Steuerung komplexer Betriebsabläufe benötigt.
Um den Ausbau also optimal dem tatsächlichen Leistungsbedarf anpassen zu können, sind beide Varianten, in 1,2 und 1,9 A, auch einzeln als Ergänzung erhältlich.

Seitenanfang


Leistung der MOBILE-STATION (60652)

Wie kann ich die Leistung meiner Mobile-Station erkennen.

Antwort
Den Leistungswert zeigt die Mobile-Startion im Menü „Optionen“ an.

Seitenanfang


MOBILE-STATION (60652) und die Netzteile

Ich besitze zwei Mobile-Stationen (60652). Mein 18 VA-Ampere Netzteil liefert Gleichstrom. Während mein 60VA-Netzgerät Wechselstrom abgibt, Kann ich nun meine beiden Mobile-Stationen auch an den Wechselstromtrafo anschließen.

Antwort
Die mit der Mobile-Station (60652) gelieferten Netzteile unterscheiden sich:
Das 18VA-Netzgerät der Mobile-Station in den Startpackungen liefert Gleichstrom an die Mobile-Station. Der 60VA-Trafo demgegenüber liefert Wechselstrom. Da aber alle Mobile-Stationen sowohl mit Wechsel- als auch mit Gleichstrom arbeiten ist dies unproblematisch. Für die Mobile-Station kann maximal ein Trafo mit 16 Volt und 60VA eingesetzt werden. Dabei muss man wissen, dass nur 24 VA (Watt) von der Mobile-Station genutzt werden kann. Es würde somit auch ein kleinerer Trafo reichen.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) mit 18 VA-Trafo und 60 VA-Trafo

Warum wurde den Startpackungen einmal ein 18 VA-Trafo und einmal ein 60 VA-Trafo beigelegt?

Antwort
Der 60 VA Trafo kann später für leistungsstärkere Anlagen weiterverwendet werden - z.B. bei der Aufrüstung mit einer zweiten Mobile.Station (1,9 A) oder einer Central-Station. Er findet sich in den höherwertigen und daher teureren Startpackungen.
Preisgünstige Startpackungen enthalten dagegen die günstigere 18 VA Variante, die bei einem Ausbau der Anlage z.B. zur Beleuchtung von Zubehör eingesetzt werden kann - als Fahrtrafo - jedoch nicht mehr ausreicht.

Noch zu erwähnen ist, dass das 8 VA-Netzgerät der H0-Startpackungen Gleichstrom liefert, während der 60 VA-Trafo Wechselstrom abgibt. Alle Mobile Stationen arebietn aber sowohl mit Wechselstrom, als auch mit Gleichstrom. Als größte Leistung kann ein Trafo mit 16 Volt und maximal 60 VA eingesetzt werdeen. Dabei können von dieser Leistung nur max. 24 VA von der Mobile-Station genutzt werden, die sich in den Startpackungen befindet..

Seitenanfang


Mobile Station und verschiedene Trafos

Kann man die Mobile Station zur Leistungserhöhung mit einem 32 VA - Analogtrafo, anstelle des mitgelieferten 16 VA - Trafos betreiben?

Antwort
Es kann jeder 16V-Märklin-Trafo, somit auch der 32VA / 16Volt-Trafo eingesetzt werden. Zu beachten ist aber, dass der Trafo, der zur Speisung der Mobile-Station eingesetzt wird, nicht mit anderen Artikeln verbunden wird. Der Trafo kann dann nur für die Mobile Station verwendet werden. Zweckmäßig ist das Adapterkabel Nr.610718 zum Anschluss des Trafos an die Mobile-Station zu verwenden.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und ein stärkerer Trafo

Kann ich auch einen stärkeren Trafo verwenden z.B. 56 AH?

Antwort
Es kann ein Trafo mit 16 Volt und maximal 60 VA eingesetzt werden. Hierbei werden jedoch nur 24 VA von der Mobile Station genutzt.

Seitenanfang


Mobile Station - Leistung

Welche Leistung hat meine Mobile-Station (60652) ?

Antwort
Es kann im Menü der Mobile Station nachgelesen werden. Die Mobile Station zeigt im Menü "Optionen" an, welche Leistung das Gerät hat.

Seitenanfang


Leistung der Mobile-Station (60652) in den Startpackungen

Der Inhalt der Startpackung lässt sich natürlich mit der abgespeckten Version der Mobile Station steuern. Sobald ich aber nur die Wagen der Startpackung mit Beleuchtung ausstatte und noch 2-3 zusätzliche beleuchtete Wagen an die zweite Lok hänge beginnen die Probleme. Da brauche ich noch gar keine dritte Lok zu betreiben (das ganze getestet mit C-Gleisen um wirklich alle Fehlerquellen auszuschließen). Die Mobile Station der Startpackung hat 1,2 VA und die normale 1,9 VA. Dies bedeutet, dass auch die Anschaffung einer normalen Mobile-Station nur sehr begrenzt weiter hilft.

Antwort
Die Mobile-Station, die in den H0-Startpackungen beiliegt hat eine maximale Belastbarkeit von 1,2 Ampere (Entspricht ca. 24VA). Damit diese Leistung erreicht wird, muss jedoch ein Trafo mit mehr als 24VA eingesetzt werden. Ansonsten wird nur die vom Trafo zur Verfügung gestellte Leistung erreicht.
Die einzeln angebotene stärkere Mobile Station hat eine maximale Belastbarkeit von 1,9 Ampere (Entspricht ca. 38VA). Auch hier sollte ein Trafo mit mehr als 38VA eingesetzt werden, um dieses Maximum nutzen zu können. Mit der kleinen Mobile-Station können 3-4, mit der größeren 5-6 H0-Loks gefahren werden. Diese Angaben beziehen sich auf von der Bauart ähnliche Loks wie in den Startpackungen (Loks mit Hochleistungsantrieb, ohne zusätzliche Stromverbraucher, ohne Wagenbeleuchtung)
Werden Loks mit höherem Stromverbrauch eingesetzt, so verringert sich die Anzahl der einsetzbaren Loks entsprechend deren Verbrauch. Auch der Einsatz von beleuchteten Wagen verringert die Anzahl der fahrbaren Lokomotiven. 3-4 beleuchtete Wagen verbrauchen schon mehr Strom als eine fahrende Lokomotive.
Wenn die Modellbahnanlage mit weiteren Stromverbrauchern aufgerüstet wird, muss gleichzeitig auch mehr Strom zur Verfügung gestelt werden. Dies kann durch Einsatz der größeren Mobile-Station erfolgen, oder durch Einsatz der Central-Station.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und die Leistung

Habe vorher eine DELTA-Anlage an einem 52 VA-Trafo problemlos mit 4 Loks und beleuchteten Wagen betrieben. Inzwischen hatte ich mir eine Mobile^-Station mit einem 60 VA-Trafo gekauft und mich vom Werbeslogan "bis zu 10 Loks steuerbar" ködern lassen. Nun bekomme ich noch nicht einmal 3 Loks in Betrieb. Die Teile ruckeln einfach nur vor sich hin. Ein deutliches Anzeichen, das die Stromstärke völlig unzureichend ist. Mit anderen Worten, die Mobile Station ist ein absoluter Flop.

Antwort
Das du mit der Mobile Station bis zu 10 Loks fahren lassen kannst ist richtig. Es steht aber nirgens, dass Du 10 Loks auf einmal fahren lassen kannst. Höchstens 2 wenn die Loks mit beleuchteten Wagen fahren. Es ist auch eine Frage des Trafos bzw. Boosters den Du anschliesst.
Wenn du noch alte Trafos oder Delta-Fahrgeräte hast, die einen höheren VA-Wert aufweisen, als der bei der Mobile-Station dabei war, dann versuch es mal damit. Es gibt die MS übrigens mit zwei verschiedenen Trafo-Stärken.
Es gibt die MS auch mit 1,9 A und mit der lassen sich sehr wohl 3-4 Loks fahren, für eine Anlage auf der 10 Loks auf einmal Fahren ist die MS nicht konstruiert^.
Bei der Anlagengröße muss die Stromversorgung ca. alle 1,5 m neu eingespeist werden, sonst macht die Spannung schlapp.

Seitenanfang


Wieviele Loks mit der MOBILE-STATION (60652)

Wieviele Loks können mit der MOBILE STATION gefahren werden?

Antwort
Die MOBILE STATION 60652, die in den Startpackungen enthalten ist, liefert einen Strom von ca. 1,2 A. Damit können etwa 3-4 Standardloks, je nach deren Ausrüstung und Strombedarf, gefahren werden.

Mit dem Einzelgerät Nr. 60652 ist eine MOBILE STATION verfügbar, die einen Strom von ca. 1,9 A zur Verfügung stellt. Damit liegt die Grenze bei etwa 6 -7 Loks. Generell ist der Strombedarf eines Modells stark abhängig von seiner Antriebsart und der Funktionsausstattung. Auch zusätzliche Verbraucher wie beleuchtete Wagen etc. verringern die Anzahl der maximal gleichzeitig fahrenden Lokomotiven.

Die Spur-1 Startpackungen enthalten das 1,9A Gerät. Diese Mobile-Station auf der Rückseite die Nummer 60651 eingeprägt und zeigt im Menü "Optionen" korrekt "1,9A" an.

Seitenanfang


Mobile Station und die Nummer 60652 und 60651

Ich habe wir eine Mobile-Station mit der Bestell-Nr. 60652 gekauft. Nun habe ich die Station im Betrieb und habe mir mal die Rückseite angesehen. Da steht nun die Nummer: 60651 drauf. Ich habe meinen Händler darauf hin angesprochen und der hat mir gesagt, dass das schon seine Richtigkeit hätte. Konnte mir aber nicht erklären weshalb. Was ist dies nun für eine Station mit der Nummer 60651???

Antwort
Unter der Bestellnummer 60652 wird die 1,9 Ampere starke Mobile-Station der Spur-1-Startpackungen auch einzeln verkauft.

Diese wird mit Anleitung und Adapterkabel ausgeliefert. Das Gerät hat auf der Rückseite die Nummer 60651 eingeprägt. Dies ist zwar verwirrend aber es ist tatsächlich die MS 60652. Märklin ist halt immer für Überraschungen gut !!!.

Seitenanfang


Leistung des 60VA-Trafos und die Mobile-Station (60652)

Wofür darf die restliche Leistung des 60VA-Trafos aus den Startpackungen genutzt werden, wenn nur eine MOBILE STATION angeschlossen ist?

Antwort
Es besteht die grundsätzliche Möglichkeit, als "Master" an der Anschlussbox die MOBILE STATION der Spur 1 zu verwenden, die ca. 1,9 A zulassen wird. Die kleinere MOBILE STATION kann dann als zweiter Handregler ohne eigene Leistung an der gleichen Anschlussbox betrieben werden. Parallel dazu können mit diesem Trafo Lämpchen oder sonstige Verbraucher versorgt werden, die ihrerseits allerdings keine elektrische Verbindung zur Schienenmasse haben dürfen. Generell stellt der grosse 60VA-Trafo darüber hinaus leistungsmäßig die ideale Basis für eine spätere Erweiterung mit einer CENTRAL STATION dar.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) - zu wenig Spannung

Mein Sohn bekam zu Weihnachten das Startset 29530. Als wir jetzt versuchten, den ICE (39711) darauf zu betreiben (ohne den zur Startpackung gehörenden Zug), stellten wir fest, dass es einen merklichen Geschwindigkeitsunterschied zwischen dem beleuchteten und dem unbeleuchteten Zug gibt. Das veranlasste mich, die Fahrspannung nachzumessen, was zu folgendem Ergebnis führte:
unbelastet (ohne Zug) ca. 10V
ICE stehend mit eingeschalteter Beleuchtung ca. 8V
beleuchteter ICE fahrend ca. 6V
Wie kann ich dem ICE die volle Fahrspannung zur Verfügung stellen, denn mit 6V wirkt die erreichbare Höchstgeschwindigkeit gar nicht mehr ICE-mäßig .

Antwort
Die Messgeräte sind geeicht auf sinusförmige Wechselspannung mit 50Hz oder auf reine Gleichspannung. Märklin verwendet jedoch im Digitalsystem eine rechteckige Wechselspannung mit Frequenzen bis zu 40.000Hz. Deswegen zeigen die meisten Messgeräte mehr oder weniger falsche Ergebnisse an. Es kann jedoch genau gemessen werden, wenn zwischen Messgerät und Digitalspannung ein Gleichrichter eingebaut wird und im Gleichspannungs-Messbereich gemessen wird.
Der Stromverbrauch der Innenbeleuchtung beim ICE ist extrem hoch (bis zu 1A). Wenn das Licht eingeschaltet ist, bleibt dann nicht genug Strom für den Motor. Die Mobile Station kann mit dem 18VA-Trafo nur ca. 0,9A liefern. Wird ein stärkerer Trafo angeschlossen, so kann diese Mobile Station 1,2 A liefern. (Das sind schon mal 30% mehr)

Seitenanfang


Mobile Station - Leistung lässt nach

Wenn ich mit der Mobile-Station fahre lässt nach ca. 2,5 m Gleislänge die Leistung nach und nach ca. 3 m Gleislänge bleibt die Lok ganz stehen. Wie kann ich mehr Strom einleiten und wenn ja wie?

Antwort
Das deutet darauf hin, dass irgendwo auf der Anlage ein hoher Stromverbrauch vorhanden ist, ein Kurzschluss vorliegt oder eine der Steckverbindungen der Schienen beschädigt ist.

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Der Fahrbetrieb

Mobile-Station (60652) wird nicht erkannt

Ich habe eine Märklin-Lok Nr. 37921 gekauft. Test nach dem Kauf funktionierte. Nun wollte ich die Bahn nach längerer Zeit wieder aufbauen. Aber die Lok wird nicht mehr erkannt.

Antwort
Wenn beim Programmieren nicht ordnungsgemäß gespeichert wurde, kann ein Totalreset von CS oder MS nötig werden. Das ist ein bekannter Bug.
Vorgehen:
Lokdecoder auf „reset“ stellen
- Lok nur alleine auf die Anlage stellen.
- Sicherstellen, dass die Lokliste (max. 10) nicht voll ist.
- Lok löschen und Neuanmeldung

Letzte Möglichkeit ist noch ein Reset der Mobile Station durchführen (Auf die Werkseinstellung zurückführen. Damit ist der mfx-Decoder, MS oder CS genau so sind wie sie ausgeliefert wurden.
Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und der automatische Lokbetrieb

Bei meiner analogen Anlage wurde die Geschwindigkeit der Loks am Trafo eingestellt. Wenn die Anlage abgeschaltet und am nächsten Tag wieder eingeschaltet wurde, dann fuhren die loks mit der am Trafo eingetellten Geschwindigkeit wieder weiter (falls der Regler am Trafo nicht verändert wurde).

Nun habe ich auf Digital umgestellt und steuere mit der Mobile Station. Wenn ich nun die Anlage abschalte und wieder anschalte, wird zwar die Lok an der Adresse von der MS erkannt, aber die Fahrgeschwindigkeit ist nicht mehr vorhanden und muss neu eingestellt werden.

Hab ich irgendwas übersehen? mache ich was falsch?

Antwort
Der Betrieb einer sog. automatisierte Anlage ist nur über einen Computer möglich. Nach dem Abschalten des Trafos, der für die Stromversorgung der Mobile Station zuständig ist, werden alle "Fahrdaten" aus dem flüchtigen Speicher gelöscht und auch die Lokdecoder verlieren teilweise ihre Daten. Dies ist vergleichbar mit dem RAM-Speicher eines Computers, der nach dem Abschalten auch seine Daten verliert.
Wenn die Anlage über ein Computerprogramm bedient wird, können die eingestellten Werte gespeochert werden, bevor die Anlage abgeschaltet wird.
Seitenanfang


Mobile-Station 1 (60652) und die Telexkupplung

Ich erhielt zu Weihnachten die BR 362 (37652) geschenkt. Leider musste ich feststellen, dass sich mit der Mobile-Station die Telex-Kupplung nur vorne ein- und ausschalten lässt. Mit der Control-Unit (6021) lässt sich dagegen die Telex vorne über f2 und hinten über f3 schalten. Ist dies mit der Mobile-Station nicht oder anders machbar?

Antwort
Von dieser Lok gibt es zwei Produktionsserien. Bei der einen Serie sind beide Telexkupplungen gemeinsam geschaltet, bei der anderen Serie sind die Telexkupplungen als zwei Funktionen getrennt schaltbar. In der Mobile-Station kann jedoch nur eine der Varianten eingetragen sein. Am besten Du verwendest - nach Märklin - den Eintrag für die 37653. Bei diesem Eintrag sind dann beide Telexkupplungen getrennt schaltbar.

Es können aber auch beide Funktionen gesteuert werden, indem eine andere Lok aus der Datenbank gewählt wird. Wenn z.B. die 37450, können mit den angezeigten Symbolen die beiden Telex-Funktionen angesteuert werden. Mit einer upgedaten Central-Station kann aber die Datenbank in der Mobile-Station korrigiert werden.
Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und der ICE

Ich habe einen Märklin ICE3 mit der Art-Nr. 34780. Wenn ich den ICE mit der Mobile Station fahre, kann er nur bis zur 4. Stufe gefahren werden Wenn ich die 5. Stufe fahre, zeigt sie mir blinkend einen Kurzschluss an. Was kann ich tun, dass sich der Zug wieder normal steuern lässt?

Antwort
Der ICE verbraucht sehr viel Strom (ca. 1 A) für die Beleuchtung seiner Wagen. Wenn das Licht abgeschaltet wird sollte der Zug auch mit der Mobile Station wieder betrieben werden können.
Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und die Doppeltraktion

Vor einiger Zeit habe ich mir den Artikel 37726 gekauft. Die Loks fuhren mit der Control Unit einwandfrei mit der Adresse 13 als Doppeltraktion. Nun habe ich mir die Mobile Station zugelegt, sie hat die beiden Loks auch sofort erkannt, aber sie fahren nicht in Doppeltraktion. Das Ändern der Namen (beiden Loks habe ich den gleichen Namen gegeben) funktioniert auch nicht. Bei der mfx Technik kann ich aber mit der Mobilen Station keine Adressen zuteilen, aber auch wenn das ginge würde die Mobile Station einen Fehler (Adressenkonflikt) anzeigen.

Antwort
Mit der Mobile-Station (60652) ist keine Doppeltraktion möglich. Nur mit der Central-Station ist dies möglich.
Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und der ICE-Nr. 37783

Ich habe mir im Frühjahr 2004 eine Zugpackung 37783 mit dem ICE3 und im Herbst 2004 die Zusatzwagen 43714-43734 und den Geräuschwagen 43744 gekauft. Ich versuche den 8-teiligen ICE mit der neuen Mobil Station mit 52 VA-Trafo zu betreiben. Dies gelingt mir jedoch nicht. Beim Versuch die Beleuchtung einzuschalten, blinkt auf dem Display der Mobilstation ein Warndreieck und ein Blitzsymbol über dem E-Lok-Zeichen und es ertönt das Geräusch des Warnzeichen vom Türenschließens und das Türenschließen selber. Desweitern blinken am Triebkopf die Fahrleuchten. Dieser Vorgang wiederholt sich fortlaufend. Nehme ich nun den einen oder anderen Wagen heraus, so kann ich die Beleuchtung zwar einschalten, jedoch das Fahren ist nicht möglich. Die Digital-Adresse des Geräuschwagens 43744 ist auf 80 eingestellt. Die Zugpackung des ICE 3 Nr. 37783 funktioniert selbst einwandfrei. Der Antriebswagen bei 8-teiligen ICE 3 Variante sitzt auch an dritter Stelle, wie es in der Beschreibung für den 8-teiligen sein sollte.

Antwort
In diesem Fall ist einfach der Stromverbrauch des gesamten Zuges zu hoch für die Mobile Station. Einen ICE mit Innenbeleuchtung und 8 Wagen werden Sie erst mit der Central Station zufriedenstellend fahren können.
Seitenanfang


DELTA-Anlage und Mobile-Station-Handregler (60652)

Ich habe eine Märklin DELTA-Anlage.
Kann ich meine DELTA-Loks auch mit dem "MOBILE STATION HANDREGLER" fahren lassen?

Antwort
Ja, uneingeschränkt.
Die Fahr- und Funktionseigenschaften dieser Modelle sind jedoch durch die Möglichkeiten der im Fahrzeug eingesetzten Decoder bestimmt, eine Steuerung mit den neuen Märklin Systems Geräten bewirkt keine Veränderung der bisherigen Eigenschaften der Modelle.
Seitenanfang


Mobile-Station (60652) geht nicht

Ich habe am vorherigen Tag meine Züge mit einer meiner von meinen beiden Mobile Station fahren lassen. Am nächsten Tag wollte ich wieder ein paar Runden drehen, doch die Mobile Station, die am vorherigen Tag im Einsatz war, gab keine Rückmeldung mehr. Sie funktionierte einfach nicht mehr. Was könnten die Ursachen dafür sein?

Antwort
Die Ursache kann vielfältig sein. Aber probiere mal ein Reset der kompletten Mobile Station.
Alle Lokdaten in der Liste (inklusive Änderungen/Adresse, Name) gehen allerdings bei einem RESET verloren!
Hast Du eine Mobile Station aus einer Startpackung werden die Werksdaten der Lokomotive(n) aus der Startpackung beim RESET wieder in die Lokliste geschrieben.
So geht das Reset
1. Menü/ESC-Taste drücken.
2. Drehregler drehen bis „OPTIONEN“ erscheint.
3. Auf den Drehregler drücken.
4. Drehregler drehen bis „RESET“ erscheint.
5. Auf den Drehregler drücken.
6. Im Display erscheint Sicherheitsabfrage „RESET?“. Drücken der Taste Lok/OK: RESET wird ausgeführt.
Wichtig:
Wird beim Einschalten der Versorgungsspannung der Mobile Station gleichzeitig die STOP-Taste und der Fahrregler länger als 1 Sekunde gedrückt, so wird ein RESET ohne Sicherheitsabfrage direkt durchgeführt!
Danach müsste eigentlich die MS wieder funktionieren.
Seitenanfang


zwei "Mobile Stationen" (60652) angeschlossen

Habe Märklin HO Wechselstrom und zwei "Mobile Stationen" angeschlossen. Ist es möglich eine dritte M.Station anzuschließen, wenn ja - wie wird es gemacht, wenn nein - welche andere Möglichkeit ist machbar.

Antwort
Mehr als zwei Mobile-Stationen lassen sich auf einer Anlage nicht betreiben. Es steht auch kein weiterer Anschluss zur Verfügung.
Seitenanfang


Mehrere Mobile Station (60652) - Spur 1 Gerät

Kann man eine zweite Mobile Station an einer Spur 1 Mobilen Station für eine H0 Anlage betreiben?

Antwort
Man kann eine Mobile Station aus einer Spur-1 Packung (1,9A) mit einem Gerät aus einer H0-Packung ergänzen. Hierzu wird das Adaperkabel 610479 benötigt. Das Spur-1 Gerät wird hierbei als Master eingesetzt, das H0-Gerät als Slave. Der Trafo sollte mehr als 40VA zur Verfügung stellen, damit das Gerät voll ausgenutzt werden kann. Dann haben Sie ca 60% mehr Leistung wie bei einer 1,2A-Lösung.
Seitenanfang


zweite Mobile-Station (60652)

Ich möchte mir eine zweite Mobile Station für meine Anlage kaufen. Ich habe 4 Märklin Loks. Sollte ich mir dann gleich ein 60VA Travo mitbestellen oder reicht auch ein kleinerer Trafo ?

Antwort
Es gibt eine Faustregel
Ein 18 VA Trafo schafft höchstens eine Lok!
Ein 60VA Trafo schafft ungefähr 4 Loks. Bei größeren Stromverbrauch, wie Wagenbeleuchtung und Sound, wird es auch hier eng.
Seitenanfang


Betrieb von 2 Mobile Stations

Ich habe 2 Mobile Stations (60652) und Gleise aus der Digital-Startpackung 29530. Können damit 2 Lokomotiven unabhängig voneinander gesteuert werden?

Antwort
Bitte verwende:
- 1 Anschlussgleis
- 1 Trafo
- 2 Mobile Stations
- 1 Adapterkabel, dann kann nichts schiefgehen.

Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Betrieb mit zwei Loks mit der Mobile-Station

Ich will zwei Loks unabhängig mit zwei Mobile-Stations steuern. Wie geht das

Antwort
Um zwei Loks unabhängig mit zwei Mobile-Stations zu steuern, wird wie gewohnt an eine Mobile-Station ein Anschlussgleis und daran 1 Trafo angeschlossen. Die zweite Mobile-Station wird als sog. Sklave („Slave“) über das spezielle Adapterkabel (Nr. 610479) an die erste Mobile-Station angeschlossen. Mehr als zwei Mobile-Stations lassen sich nicht an einer Anlage betreiben. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Die Mobile Station Nr. 60652

An welche Buchsen unseres Märklin-Trafos 6647 schließe ich die zwei Anschlusskabel der Mobile Station an Rot+Braun oder wie?

Antwort
Es kann kein zusätzlicher Trafo so ohne weiteres an die Mobile-Station angeschlossen werden. Nur mit dem Adapterkabel Nr. 610718 kann ein beliebiger Trafo mit 16 Volt zur Speisung der Mobile Station eingesetzt werden. Bitte beachte jedoch, dass dieser Trafo dann mit keinem anderen Elektro-Artikel verbunden werden darf. Beachtest Du das nicht, geht Deine Mobile Station ins elektronische Himmelreich.
Seitenanfang


Die Mobile Station Nr. 60652 und die Digitaladressen

Habe eine 2. Mobile Station gekauft. Der Händler sagte mir, dass zwei Personen nun gemeinsan Zugfahren können, d.h. jeder kann seine Lok steuern. Zudem habe ich ein separates Kabel gekauft, dass man beide Mobile-Station anschliessen kann. Leider geht das nicht, es fahren immer beide Loks gemeinsam. Es sind beides digitale Loks, der Feuerwehrzug und die Deutsche Bahn Starterset.

Antwort
Die beiden Loks sind wahrscheinlich auf die gleiche Digital-Adresse eingestellt. Nur die Lok aufs Gleis stellen, bei der die Adresse geändert werden soll. Auf der Master-MS bei den Lokoptionen unter Adresse die alte Adresse auf die neue ( Wert zwischen 1-80) ändern. Mit OK bestätigen.
Falls die andere Mobile-Station als Master verwendet werden soll, muss bei diesem Lokeintrag dann auch die neue Adresse eingetragen werden. Dazu wird aber keine Lok aufs Gleis gestellt. In der Lok ist ja dann schon die neue Adresse gespeichert und es soll nicht etwas versehentlich umprogrammiert werden.
ACHTUNG - neue Adresse für Zukunft aufschreiben, falls sie erneut eingegeben werden muss. Zettel in die Schachtel oder zur Beschreibung geben.
Seitenanfang


Delta läuft nicht mit Mobile-Station (60652)

Habe mir eine Mobile-Station (60652), gekauft. Selbstverständlich laufen alle Delta Loks ohne Probleme, man muss sie nur aus der Datenbank eingeben, so der Handel. Ich habe alles ausprobiert - ALLE 80 ADRESSEN- Keine Deltalok läuft !!

Antwort
Delta hat nur 4 Adressen und kann nur 4 Loks gleichzeitig fahren lassen. Deltadecoder können auch nur am Decoder über Lötbrücken oder Dipschalter usw. eingestellt werden. Da geht mit der Mobile Station nichts. Die 4 Adressen sind feststehend: 24, 60, 72, 78. Zusatzzahl für Analogbetrieb
Nicht alle Digitalloks sind mit der Mobile-Station veränderbar. Manche haben auch Dipschalter. Wenn man bei einer Digitallok die Adresse ändert, sollte man sie aufschreiben. Die Mobile-Station kann sie nicht auslesen und die interne Datenbank enthält die Auslieferungsdaten. Wenn bisher analog gefahren wurde sind die Schalter an den Deltadecodern erst einstellen, da im Analogmodus alle Schalter auf off stehen.

Seitenanfang


Mobile-Station (60652) und zwei Stromkreise

Ich habe meine Anlage in zwei Stromkreise unterteilt. Habe auch eine Mittelleitertrennung zwischen den beiden Stromkreisen vorgenommen. Fahre mit zwei völlig voneiander getrennten Mobile-Stationen (60652). Nun habe ich die Anlage in Betrieb genommen und gleich bei der ersten Inbetriebnahme ist scheinbar eine Mobile-Station kaputt gegangen, obwohl ich keine Verbindung zwischen den beiden Stationen gehabt habe. Was kann da passiert sein??

Antwort
Die Mobile-Station (60652) hat eine Kurzschluss- und Überstromerkennung. Allerdings ist sie sehr empfindlich gegen Fremdspannungen. Keinesfalls sollte daher ein Stromkreis oder Anlagenabschnitt einer Mobile-Station Kontakt zu einem anderen Stromkreis bekommen, der beispielsweise von einer anderen Mobile-Station oder von einer 6021-Zentrale versorgt wird.

Leider machen manche Modellbahner den Fehler nur den Mitteileiter zu unterbrechen. Zum Schutz vor Kurzschluss bzw. Überspannung reicht die Isolierung des Mittelleiters nicht aus, da die Mittelschleifer der Loks beim Überfahren beide Mittelleiter verbinden, was den raschen Tot der Mobile-Station nach sich zieht. Märklin rät deshalb auch von sog. Schleiferwippen ab, wie sie als Trennstellen zwischen konventionell und digital betriebenen Anlagenteilen eingesetzt werden.

Seitenanfang


Mobil-Station 1 undder Wendezugbetrieb (Pendelzubetrtieb)

Ich besitze mehrere Wendezuggagrnituren (Märklin-Spur: H0) und möchte sie im Wendezugbetrieb automatisch fahren lassen.

Alle Loks haben mfx-Decoder von Märklin. Fahre mit der Mobile Station 1 von Märklin.

Wie funktioniert dies mit der Mobile-Station 1

Antwort
Die Mobile-Station 1 von Märklin besitzt keine Wendezugmöglichkeit.

Die Central-Station lässt demgegenüber einen Wendezugbetrieb zu.

Im Netz sind allerdings viele günstigere Zentralstationen - als Märklin Digitalgeräte - vorhanden

Tipp: Sehe mal diese Seite an:

hier geht es zum Link

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Die Gleise

Mobile-Station (60652) an M-Gleis

Ich habe eine alte Märklin Anlage mit M-Gleisen und würde gern die Mobile Station (60652) anschließen. Ist das möglich?

Antwort
1. Alternative
Du benötigst neben der Mobile Station die Anschlussbox Nr. 60115. Diese Box ist sowohl für K und M-Gleise. Die beiden Kabel deiner M-Gleis-Anschlussschiene werden mit der Box verbunden. Die Anschlussschiene darf aber keinen Entstörkondensator haben.
Solltest Du das C-Gleis mit fest angebauter Anschlusskiste (Nr. 24088) haben, schraubst Du das einfach unter Deine Anlage eine einfache Klemmhalterung, dann müssen nur noch Mittelleiter und Schienenanschluss mit dem M-Gleis-Anschluss verbunden werden.

2. Alternative
Diese Alternative ist auch für alle K+C-Gleisanlagen ideal. Vom C-Anschlussgleis Deckel abschrauben, beide Ösenstecker vom Gleis abziehen. Dann die Anschlussbox vorsichtig von den 4 Stiften nach unten abziehen. An der Anschlussboxplatine die beiden kurzen Anschlussdrähte durch längere, mit größerem Querschnitt (mind. 0,75mm²) ersetzen. Box unsichtbar unter die Anlage schrauben und die Anschlussdrähte mit den Gleisen verbinden. Mehrere Einspeisungspunkte (rot+braun) vorsehen, max. alle 2m, damit der Stromverlust bei den Gleisübergängen nicht zu groß wird. Das C-Gleis kann als normales Gleis weiterverwendet werden. Achtung - alle Kondensatoren aus M-Anschlussgleisen müssen entfernt werden.
Seitenanfang


Mobile-Station (60652) - Zweites Anschlussgleis

Kann ich auch mit einem 2. Mobile Anschlussgleis an einem anderen Punkt der Anlage einspeißen?

Antwort
Ein klares Nein.
Seitenanfang


M-Gleis und digital

Ich habe mir bei ebay die Mobile-Station (60652) von Märklin gekauft und möchte mir meine Anlage auf Digi umbauen also stellt sich die Fragen
1. Geht das mit M-Gleisen (Mobile Station hat C-Gleis) Adapter behilflich ?
2.Gehen auch billige Decoder anstatt den teuren mfx Decodern.
3. Läuft meine 89006 die Delta System bestitzt ?
Antworten wären hilfreich.

Antwort
Du kannst jedes Märklin Gleis verwenden, also auch das M-Gleis (Bettung aus Metall). Beim Anschlussgleis musst darauf geachtet werden, dass der Entstörkondensator entfernt wird.
Billigere Lokdecoder können anstatt den teuren mfx Decodern auch eingesetzt werden. Allerdings haben mfx-Dedocer mehrere Vorteile. Ein Vorteil ist, dass die Märklin Lok selbstständig von der Mobil Station gefunden wird. Ein weiterer Vorteil eine mfx-Lok fährt in jedem bisher von Märklin angebotenen System: analog, Delta, Digital/6021 und Systems (mfx).
Deine Lok müsste auch auf der Mobil-Station laufen. Über den Menupunkt "Neue Lok / Adresse", dort ist die Adresse direkt im Bereich 1 bis 80 einstellbar. Im Display der MOBILE STATION erscheint anschließend der Name "Lok xx" (xx = Ziffern der Adresse). Anschließend kann im Menu unter "Lok ändern / Name" die Bezeichnung der Lok nach eigenen Wünschen eingetragen werden.
Seitenanfang


Mobile-Station 1: Starterpackungen

Zweite Mobile-Station (60652)

Mein Sohn hat eine zweite Mobile Station bekommen. Wir haben die Station (beide aus Starterpackungen mit 1,2 A) mit Adapterkabel an ein Anschlussgleis angesteckt. Eine Station kann weiterhin die Züge auf gewohnte Weise steuern, die zweite am Adapterkabel reagiert fast überhaupt nicht (Stop Taste stellt im Display das Wort STOP an bzw aus) und zeigt KEIM MASTER an. Wie kann ich die zweite Station in Betrieb nehmen?

Antwort
Also der Reihe nach.
Zuerst mal der Anschluss der beiden Mobile Stationen
Ich habe Dir das Anschlussschemabild bei hpw-modellbahn als PDF-Datei ins Netz gestellt. ----> zum Bild
Zweitens
Die Loks sind wahrscheinlich auf die gleiche Adresse eingestellt. Nur die Lok aufs Gleis stellen, bei der die Adresse geändert werden soll. Auf der Master-MS bei den Lokoptionen unter Adresse die alte Adresse auf die neue ( Wert zwischen 1-80) ändern.
Mit OK bestätigen.
Falls die andere MS als Master verwendet werden soll, muss bei diesem Lokeintrag dann auch die neue Adresse eingetragen werden.
Dazu wird aber keine Lok aufs Gleis gestellt. In der Lok ist ja dann schon die neue Adresse gespeichert und es soll nicht etwas versehentlich umprogrammiert werden.
ACHTUNG - neue Adresse für Zukunft aufschreiben, falls sie erneut eingegeben werden muss. Zettel in die Schachtel oder zur Beschreibung geben.
Ich hoffe es klappt nun.

Seitenanfang


Neue Mobile-Station (60652) und die Starterpackung

Mein Sohn hat das Feuerwehr-Starterset. Märklin hat die originale Mobile-Station durch eine neue beim Besuch im Göppingen getauscht. Der neben der Originallok vorhandene ICE 2 27970 lässt sich korrekt programmieren. Im Display blinkt jedoch ständig "mfx" und es wird permanent "STOP" angezeigt. Ein Reset behebt das Problem nicht. Ohne Lok kann ich bei Drücken der STOP-Taste ein Geräusch im Anschlussmodul der Gleise hören und es blinken kurz Symbole neben dem STOP im Display. Was soll ich tun?

Antwort
Du hast eine mfx-Lok - wahrscheinlich der Feuerwehrzug -. Eine mfx-Lok befindet sich im Betrieb mit der Mobile Station im mfx-Modus und nicht im Digital-Modus. Eine mfx-Lok meldet sich selbst bei der Mobile Station an. Du kannst bei einer mfx -Lok nicht die Digital-Adresse mit der Mobile Station ändern (nur mit der Control Unit). Wenn nun die gleiche Adresse auch die andere Lok ohne mfx-Decoder hat, dann gibt es diese Probleme wie Du sie beschrieben hast. Da die MS aus Startpackungen immer wieder im Betrieb die Werksdaten der in der Startpackung befindlichen Lokomotiven einliest (nach einem Reset) tritt diese Störung immer wieder auf. Du musst die Lok ohne mfx-Decoder auf eine neue Adresse einstellen.

Seitenanfang


Starterpaket + Mobile-Station (60652)

Also ich habe mal ein Starterpacket gekauft und nun will ich einen neuen Zug kaufen. Jedoch weiss ich nicht was ich alles brauche, damit ich die Züge einzeln steuern kann? Ausserdem würde ich gerne wissen ob ich Wechselstrom oder Gleichstrom-Züge kaufen muss. Ich habe C-Gleise HO von Märklin.

Antwort
Also Du hast eine Märklin Lok, sonst wurdest Du ja keine C-Gleise haben. Ich nehme weiter an Du betreibst Deinen Zug mit der Mobile Station. Wenn Du Dir einen weiteren Zug kaufst und willst diesen einzeln steuern brauchst Du eine zweite Mobile Station. Du brauchst auch noch ein separates Kabel damit Du beide Stationen anschließen kannst.

Seitenanfang


Starterpackung 29820 mit Mobile-Station (60652)

Starterpackung 29820 gekauft. Gleich zu Beginn sind Störungen aufgetreten. Die Loks fahren plötzlich während des normalen Betriebs mit voller Geschwindigkeit los und lassen sich über die Mobile Station nicht mehr regeln (Ansnahme Stop-Taste). Betätigt man erneut die Stop-Taste rasen die Züge unverändert weiter. Auch die Zusatzfunktionen können in diesem Zustand nicht akutiviert werden. Ein Kurzschluss konnte als Ursache nicht festgestellt werden. Nachdem das Problem nicht in den Griff zu kriegen war, habe ich gestern einen Reset über Optionen, Reset und OK-Taste durchgeführt. Nunmehr erkennt die MS nach dem Aufgleisen beide Loks nicht mehr. Was ist da los?

Antwort
Du musst die Loks neu in die MS einprogrammieren. Die MS erkennt die Loks nach einem RESET nicht mehr. Ansonsten würde ich sagen, gehe mal zum Händler bei dem Du sie gekauft hast. Es könnte ein Softwareproblem sein. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen

Seitenanfang


Märklin Set mit der Mobile-Station (60652)

Ich habe ein Märklin Set mit der Mobile Station was brauche ich alles um eine Uhlenbrock Intellibox anschliessen zu können?

Antwort
Wenn Du die Mobile-Station an die Intellibox anschließen willst geht das leider nicht. Die Intellibox hat keinen Anschluss für die MS. Ich habe aber gehört, dass Uhlenbrock einen Adapter für die "Mobile Station" hat. Weiter brauchst du für den Anschluss der Intellibox an deine Anlage natürlich noch einen Trafo. Du kannst allerdings die 6021 an die Intellibox anschließen.

Seitenanfang


Loks fahren nicht mit Mobile-Station (60652)

Habe eine kleine einfache Digital-Anlage mit Mobile-Station. Wollte jetzt die kleine schwarze Lok Br 89 aus der Startpackung 29145 mit der Station fahren lassen, aber nichts geht.
Habe Digital-Adresse 78 am Delta-Decoder eingestellt. Die Lok reagiert nicht, nur die Lampen brennen voll.
Was mache ich falsch???

Antwort
Ich kann Dir wegen Deiner Fragenstellung nicht zielsicher antworten. Aber folgende grundsäzliche Aussagen kann ich Dir geben.
Die Lok aus der Startpackung 29145 besitzt einen Delta decoder.
Delta hat nur 4 Adressen und kann nur 4 Loks gleichzeitig fahren lassen. Deltadecoder können auch nur am Decoder oder Dipschalter usw. eingestellt werden.
Da geht mit der MS nichts.
Wenn man bei einer Digitallok die Adresse ändert, sollte man sie aufschreiben. Die MS kann sie nicht auslesen und die interne Datenbank enthält die Auslieferungsdaten.
Die einzelnen Adressen kannst du hier ablesen:
http://www.maerklin.de/faqdata/119-DigitalBetriebTabelle.pdf
Die Lichter brennen nur deshalb, weil Spannung auf den Gleisen liegt.
Falls Du noch weitere Fragen dazu hast melde Dich

Seitenanfang


Starterpackung - BR260 nur max Speed und lässt sich nur mit STOP ...

Feuerwehr-Startpackung und Mobile Station
Nach dem Aufbau und Inbetriebname läuft die BR260 nur max Speed und lässt sich nur mit STOP steuern ( anhalten und fahren ).
Die Anzeige der moblin-Station zeigt die Änderung am Drehschalter .... aber die Lok fährt nur ax. Speed..Ein RESET ändert nichts.

Antwort
Bei einem RESET gehen alle Lokdaten verloren.
Bei einer Mobil-Station (60652) aus einer Startpackung werden die Werksdaten der Lokomotive wieder in die Lokliste geschrieben. Normalerweise müsste die Lok dann gehen. Ich nehme an die Mobile-Station hat einen Defekt. Du hast noch Garantie nehme ich an, also nichts wie hin zum Händler.

Seitenanfang


Zwei Märklin Starter-Sets bereiten Probleme (60652)

Mein Sohn hat 2 Märklin StarterSets bekommen. Das eine Set läuft ohne Probleme. Beim zweiten Set zeigt die Mobile Station immer einen kleinen Blitz oben im Display und die Loks reagieren nicht. Das Problem bleibt, wenn wir die Mobilen Stationen austauschen immer bei der gleichen Mobilen Station, liegt also nicht an Schienen oder Loks. Was können wir tun? Für einen Rat währen wir sehr dankbar!

Antwort
Die Antwort ist nicht eindeutig zu geben. Das Blitzsymbol bedeutet bei der Mobil Station entweder:
- Kurzschluss
- oder Systemüberlastung
- oder keine Lokdaten
Blenden wir mal den Kurzschluss aus, so bleiben Systemüberlastung oder keine Lokdaten.
Die Systemüberlastung kann dann eintreten, wenn zuviele Verbraucher angeschlossen sind. Die Mobile Station aus der Startpackung ist geeignet:
- für Märklin H0-Loks.
- Maximaler Ausgangsstrom: 1,2 A (mit Transformer 60052).
Der Ausgangsstrom reicht für 2 – 3 fahrende Lokomotiven. Durch Wagen mit Innenbeleuchtung, eingeschaltete Rauchgeneratoren, eingeschaltete Geräuschmodule etc. kann sich diese Anzahl verringern. Also mal nachsehen, ob zuviele Verbraucher da sind.

Zu den Lokdaten:
Bei der Mobile Station werden die zu steuernden Lokomotiven aus einer Lokliste ausgewählt. Da die Mobile Station ab Werk keine Einträge in der Lokliste besitzt, springt die Anzeige direkt in die Eingabe von Loks in die Lokliste („NEUE LOK“).Mobile Station aus den Startpackungen besitzen ab Werk bereits Eintragungen. Vielleicht ist diese auch falsch.
Am Besten ist wie folgt vorzugehen:
1. Überprüfen ob ein Kurzschluss vorliegt:
Drücken der STOP-Taste: Die Anlage wird stromlos geschaltet. Im Display erscheint der Schriftzug „STOP“.
Durch nochmaliges Drücken der STOP-Taste wird die Versorgung der Anlage wieder eingeschaltet. Schaltet die Anlage wieder ab liegt eine Überlastung oder ein Kurzschluss vor. Ist dies nicht der Fall, dann weiter wie folgt vorgehen:
2. Alle Daten der Mobile Station löschen
Alle Lokdaten in der Liste (inklusive Änderungen/Adresse, Name) gehen bei einem RESET verloren! Bei einer Mobile Station aus einer Startpackung werden die Werksdaten der Lokomotive aus der Startpackung beim RESET wieder in die Lokliste geschrieben. Bitte nur die Lok der Starpackung aufs Gleis setzen.
Vorgehen:
a. Menü/ESC-Taste drücken.
b. Drehregler drehen bis „OPTIONEN“ erscheint.
c. Auf den Drehregler drücken.
d. Drehregler drehen bis „RESET“ erscheint.
e. Auf den Drehregler drücken.
f. Im Display erscheint Sicherheitsabfrage „RESET?“. Drücken der Taste Lok/OK: RESET wird ausgeführt. Durch mehrmaliges Drücken der Menü/ESC-Taste wechseln Sie ohne RESET zurück in die Hauptbedienebene.
Wichtig:
Wird beim Einschalten der Versorgungsspannung der Mobile Station gleichzeitig die STOP-Taste und derFahrregler länger als 1 Sekunde gedrückt, so wird ein RESET ohne Sicherheitsabfrage direkt durchgeführt!

Falls all das nicht asureicht um die Mobile Station zum Laufen zu bringen ist davon auszugehen, dass die Mobile Station defekt. Falls die Mobile Station neu gekauft wurde dann sofort Garantieansprüche gegenüber dem Händler geltend machen.

Seitenanfang


Starterpackung - Mobil- Station (60652) und Lok (29532)

Mein Sohn erhielt ein Märklin-Starterset mit der Mobil- Station (60652) und einer Lok (29532) deren Adresse 78 ist. Nun habe ich eine ältere Lokomotive der Serie 98006 erwerben können. Mein Problem ist, dass ich diese Maschine nicht anmelden kann, da ich keine Referenzlok in der Datenbank finden kann.

Antwort
Immer wieder das alte Problem. Du besitzt aus der Startpackung eine Digital Lok aus dem Märklin-Digital-System. Die ältere Lok hat höchstwahrscheinlich noch einen Delta-Decoder. Der ist grundsätzlich kompatibel mit dem Märklin-Digital-System, aber er kann sich nicht selbst anmelden. Er kann nur das Motorolaformat vestehen. Zum Anmelden brauchst Du eine Unit oder falls der Decoder ein Mäuseklavier hat, kannst Du die Adressen dort einstellen.

Seitenanfang


Mobil- Station 60652 und 60651

Ich habe die Mobil- Station 60652 und 60651. Kann ich mit einer der beiden Stationen auch Weichen digital schalten.

Antwort
Bei den Artikelnummern der Mobile-Station kann es zu Verwirrung kommen. Die H0-Startpackungen enthalten das 1,2Ampere Gerät. Das Gerät hat auf der Rückseite die Nummer 60652 eingeprägt. Im Menü "Optionen" zeigt es korrekt „1,2A“ an.
Die Spur-1 Startpackungen enthalten das 1,9 Ampere Gerät. Das Gerät hat auf der Rückseite die Nummer 60651 eingeprägt und zeigt im Menü „Optionen“ korrekt „1,9A“ an.
Unter der Bestellnummer 60652 wird die 1,9 Ampere MobileStation der Spur-1-Startpackungen auch einzeln verkauft. Diese wird mit Anleitung und Adapterkabel ausgeliefert. Verwirrend ist allerdings, dass das Gerät auf der Rückseite die Nummer 60651 eingeprägt hat.

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Drehscheibe bzw Bahnübergang

Mobile-Station (60652) und der Bahnübergang

Kann ein Bahnübergang / Entkupplungsgleis etc. an den Trafo der MOBILE STATION angeschlossen werden?

Antwort
Nein, hierfür ist grundsätzlich ein getrennter Trafo einzusetzen.
Seitenanfang



Mobile-Station 1: Funktionsstörung

Mobile-Station (60652) funktioniert nicht mehr

Meine Mobile-Station liefert keine Spannung mehr ans Glei. Was kann der Grund sein??

Antwort
Wenn die Mobile-Station dauerhaft keine Spannung mehr ans Gleis liefert, sind in der Regel die beiden Endstufen-ICs defekt. Es handelt sich dabei um ein dual N-MOSFET, Typ IRF 7103 und ein dual P-MOSFET, Typ IRF 9953 von International Rectifier. Es müssen in jedem Fall beide ICs getauscht werden.

Seitenanfang



Mobile-Station 1 und die Control-Unit 6021

Mobile-Station 4, Control-Unit 6021 und der S88-Decoder

Ich will mit der Control-Unit 3021 schalten und mit der Mobile-Station fahren. Funktionieren dann noch die S88-Rückmelder?

Antwort
Wenn mit der Control-Unit 6021 digital geschaltet wird und mit einer Mobile Station digital gefahren werden soll, dürfen die Massen zwischen der CU 6021 und den Schienen (Anschluss 0 = braun) verbunden sein. Dann funktionieren auch die Rückmeldungen der Kontaktgleise zum S88-Dekoder, da durch die Masseverbindung ein gemeinsames Bezugspotential vorhanden ist.

Seitenanfang


Mobile-Station 1 und die Central-Station

Central-Station 1 (60212) und die Mobile-Station 60652

Ich habe mir eineCentral-Station 1 zugelegt. Ich besitze bereits eine Mobile-Station (60652) Werden beim Anschluss an die Central-Station meine Daten in der Mobile-Station gelöscht.

Antwort
Wenn die Mobile Station (60652) an die Central Station 1 zum ersten Mal angesteckt wird, überprüft die Central-Station die Version der Datenbank in der Mobile-Station. Sollte diese Version älter als die Version in der Central-Station sein, so wird diese Datenbank automatisch aktualisiert. Während dieses Prozesses ist der Bildschirm in der Mobile Station dunkel geschaltet. Auf dem Bildschirm der Central Station erscheint nach kurzer Zeit ein Hinweis auf den Aktualisierungsprozess. Nach dem Aktualisieren der Datenbank in der Mobile Station erfolgt dort zusätzlich ein Geräte-Reset. Alle Daten in der Lokliste der Mobile-Station werden dabei gelöscht. Die Übertragung der Daten von der Central-Station zur Mobile-Station dauert ca. 3 - 10 Minuten. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang


Mobile Station und Central-Station

Meine Mobile Station war nur kurz an einer Central Station angesteckt, seitdem ist sie defekt.
Die Mobile Station war kurz angesteckt. Aber sie hat an der Central Station nicht funktioniert. Der Bildschirm war kurz an, ging dann aber komplett aus. Nachdem sich nichts getan hat, habe ich aus Angst, die Mobile Station zu zerstören, diese an der Central Station ausgesteckt, und nochmals einzeln an ein Anschlussgleis angesteckt. Aber die Mobile Station funktioniert auch so nicht mehr.

Antwort
Die Mobile Station ist nicht defekt. Schließe die Mobile Station nochmals an die Central Station an, und warte 5-10 Minuten. Danach wird die Mobile Station wieder funktionieren.
Wird eine Mobile Station das erste Mal an die Central Station angeschlossen, so wird die Software der Mobile Station automatisch erneuert. Gleichzeitig wird die Datenbank der Mobile Station auf den aktuellen Stand gebracht. Dieser Vorgang dauert ca. 5 Minuten. Während dessen wird an der Central Station in der rechten unteren Ecke das nachfolgend dargestellte Symbol eingeblendet. Gehe ----> zum Bild

Die darfst die Mobile Station erst wieder abziehen, nachdem dieses Symbol verschwunden ist.

Seitenanfang

MOBILE-STATION (60652) die gleiche Datenbank

Enthält die Mobile-Station (60652) die gleiche Datenbank wie die Central-Station?

Antwort
Ja, in der Datenbank sind alle werksseitig mit Digitaldecoder oder Deltamodul ausgerüsteten Märklin-Loks der Katalogprogramme von 1984 bis 2004 enthalten. Sondermodelle wie z.B. spezielle Werbeloks (Artikelnummer .001 etc.) sind nicht enthalten. Neuere Fahrzeuge mit mfx-Decodern werden in dieser Datenbank nicht verzeichnet, sie melden sich mit ihrer Bezeichnung, ihrer Adresse und ihrer funktionalen Ausstattung bei der Inbetriebnahme selbstständing an.

Seitenanfang


Mobile-Station 1: Anschlussfragen

Zwei Mobile-Station 1 betreiben

Ich habe zwei Mobile-Station. Kann ich auf einem Stromkreis zwei Mobile-Station betreiben?

Antwort
Wenn Du eine zweite Mobile-Station anschließen will, benötigst Du ein Adapterkabel (Märklin-Nr. 610479), dann tritt eine Mobile-Station als "Master" und die andere als "Slave" auf.
Du kannst es auch ohne dieses Adapterkabel. Dazu musst Du, wie bereits gesagt, eine Mobile-Station zur "Slave" machen. Um aus einer "Master" Mobile-Station eine "Slave" zu machen, die dann nur noch als Zweitgerät funktioniert, brauchst Du einen Seitenschneider und schneidest den 10poligen Stecker der Mobile-Station ab. Dann lötest Du einen 7-poligen Mini-DIN-Stecker an das Kabel an.

Mehr als zwei Mobile-Station lassen sich nicht miteinander betreiben. Beim Betrieb kommuniziert die Master-Mobile-Station entweder auf seine eingestelle Master-Adresse oder auf die Slave-Adresse. Da mehrere "Slaves" dieselbe Adresse hätten, kann deshalb - um Kommunaikationsschwierigkeiten zu vermeiden - nur ein "Slave"-Mobile-Station betrieben werden.

Weitere Infos zum Download findest Du auf der Hauptseite von hpw-modellbahn "Modellbahninfos"

Seitenanfang




Die Mobile-Station 2 (60653)


Märklin "Mobil-Station 2" - Allgemeine Fragen -
Mobile-Station 2 und die Einzelteile

Aus welchen Teilen besteht die Mobile-Station 2

Antwort
Sie besteht aus der Mobile-Station, der Gleisbox und dem Steckernetzteil

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Drehköpfe

Weshalb gibt es die Mobile-Station 2 mit unterschiedlich farbigen Drehknöpfen.

Antwort
Neben der Märklin-Mobile-Station 2 mit dem roten Drehregler, gibt es sie auch für die DCC-Bahner (Gleichstromanlagen wie z.B. Trix) mit einem grünen Drehregler. Für den Betrieb wird grundsätzlich die sog. Anschluss- oder auch Gleisbox benötigt, die es in Ausführungen für H0 (auch geeignet für N) und für die Spur 1 gibt. Sie unterscheiden sich nur in der Ausführung der Stecker des Gleisanschlusses. Es darf stets nur eine Gleisbox je Anlage angeschlossen werden. An dieser Gleisbox können bis zu zwei Mobile-Stations 2 betrieben werden.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Magnetartikel

Ich will mir die Mobile-Station 2 kaufen. Können damit jetzt auch Magnetartikel gesteuert werden?

Antwort
Die Mobil-Station kann, im Gegensatz zur Mobile-Station 1, nun auch Magnetartikel steuern. Damit hat Märklin auf die Konkurrenz reagiert.
Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Leistung

Welche Leistung hat die Mobile-Station 2?

Antwort
Beim Einsatz mit der Anschlussbox leistet die Mobile Station 2 --> 1,9 Ampere und damit deutlich mehr als die Mobile-Station 1.
Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die digitalen Protokolle

Welche digitalen Protokolle beherrscht die Mobile-Station 2

Antwort
Neben dem Motorola-Protokoll und dem mfx-Format wird nun auch das DCC-Protokoll beherrscht. Der Adressumfang reicht hier bis 10.239. Es kann zwischen 28 und 128 Fahrstufen gewählt werden. Während sich programmierbare Motorola-Protokolle und mfx-Decoder in gewohnter Weise mit Klartextangaben in den wichtigsten Parametern einstellen lassen, gibt es für DCC eine vollständige CV-Programmierung bis CV 1.023 im Wertebereich von 0 bis 255. Dabei wird nach Aufrufen der zu verändernden CV zunächst der aktuelle Wert aus dem Decoder ausgelesen und kann dann individuell angepasst werden.
Da es keinen Anschluss für ein Programmiergleis gibt, darf jeweils nur die zu bearbeitende Lok auf dem angeschlossenen Gleis stehen. Andernfalls werden auch die Werte der Decoder in allen anderen Fahrzeugen auf den neu eingegebenen Wert eingestellt.

Loks mit mfx-Decodern melden sich selbst bei der Mobile-Station 2 an. Es können jeweils bis zu zehn Triebfahrzeuge für einen direkten Zugriff angelegt werden. Sie werden am unteren Rand des Displays mit kleinen Symbolen angezeigt und lassen sich dann mit der Loktaste auswählen. Ein elftes Fahrzeug kann über eine der Märklin-Lokkarten aktiviert werden. Der Schlitz des Kartenlesers befindet sich oberhalb des Displays. Beim Anschluss von zwei Mobile-Stations 2 an die Anschlussbox können beide mit unterschiedlichen Loklisten belegt werden, so dass man insgesamt bis zu 22 Triebfahrzeuge im direkten Zugriff hat. Eine Kombination mit der bisherigen Mobile-Station I ist leider nicht möglich.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Anschlussbox 60111 oder 60115

Ich habe mir die Mobile-Station-II (60653) gekauft. Kann ich die die Anschlussboxen 60111 oder 60115 des Vorgängersystems verwenden?

Antwort
Die Mobile-Station-II kann nicht an die Anschlussbox 60111 oder 60115 angeschlossen werden bzw betrieben werden. Umgekehrt sind natürlich auch die Anschlussboxen der Mobile-Station-I (60112 oder 60113) für die Mobile-Station-II nicht geeignet.

Seitenanfang

Gleisbox 60112 und Gleisbox 60113

Wodurch unterscheiden sich die beiden Gleisboxen 60112 und 60113.

Antwort
Die Gleisbox 60112 und 60113 unterscheiden sich nur in den Anschlussleitungen.

Seitenanfang

Mehrere Gleisboxen verwenden

Kann ich mehrere Gleisboxen auf meiner Märklin Anlage verwenden?

Antwort
Die Verwendung mehrerer Gleisboxen ist nicht möglich.

Seitenanfang

Einsatz der Gleisbox 60112 und Gleisbox 60113

Kann ich die Gleisboxen auch z.B. bei der Control-Unit einsetzen?

Antwort
Nein. Die Kombination der Mobile Station 60653 und der Gleisboxen mit anderen Steuerungssystemen (z.B. IR-Fernbedienung aus Startpackungen, Control Unit 6020 etc.) ist nicht möglich. Ausnahme ist nur die batteriebetriebene Fernbedienung aus den MyWorld-Startpackungen, wie sie z.B. in der Startpackung 29200 enthalten ist. Dieses System benutzt nicht die Versorgung über die Schienen und kann daher als Ergänzung zu jeder sonstigen Steuerung eingesetzt werden.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Lokliste

Weshalb benötigt man für die Mobile-Station II eine Lokkarte?

Antwort
Die interne Lokliste der Mobile-Station-II umfasst bis zu zehn Triebfahrzeuge. Ein elftes Fahrzeug lässt sich nur mit einer Lokkarte aktivieren, die sich in den Schlitz an der Rückseite unterhalb des Displays der Mobile-Station einstecken lässt

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die DCC-Decoder

Kann ich mit der Mobile-Station II auch meine DCC-Decoder programmieren. Die Mobile-Station II versteht ja auch das DCC-Protokoll

Antwort
Neben dem MM- und dem mfx-Format wird nun auch bei der Mobile-Station II das DCC-Protokoll beherrscht. Der Adressumfang reicht bis 10.239. Es kann zwischen 28 und 128 Fahrstufen gewählt werden. Die programmierbaren MM-Decoder und mfx-Decoder können mit Klartextangaben in den wichtigsten Parametern eingestellt werden. Für die DCC-Decoder gibt es eine vollständige CV-Programmierung bis CV 1.023 im Wertebereich von 0 bis 255. Dabei wird nach Aufrufen der zu verändernden CV zunächst der aktuelle Wert aus dem Decoder ausgelesen und kann dann individuell angepasst werden. Vorsicht ist jedoch geboten, da es keinen Anschluss für ein Programmiergleis gibt. So darf nur die zu bearbeitende Lok auf dem angeschlossenen Gleis stehen. Andernfalls werden auch die Werte der Decoder in allen anderen Fahrzeugen auf den neu eingegebenen Wert eingestellt.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Central-Station

Ich habe eine Märklin Central-Station. Nun kann ich günstig an eine Mobile-Station 2 herankommen. Für was kann ich die Mobile-Station neben der Central-Station einsetzen.

Antwort
Die Mobile Station II (60653) ist für folgende Einsatzmöglichkeiten konzipiert:

- Zum Einsatz als eigenständiges System zusammen mit einer Gleisbox 60112 (Spur 1 ) oder 60113 (Spur H0) und einem Schaltnetzteil 6636 (Trafo).
- Einsatz als Zusatzbediengerät bei der Central-Station 60213, 60214 oder 60215

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und Trix Mobile-Station 66950

Ich habe eine Trix Mobile-Station 66950 geschenkt bekommen. Kann ich die wie die Märklin Mobile-Station 2 einsetzen??

Antwort
Die Trix Mobile Station 66950 ist technisch identisch mit der Märklin Mobile Station 60653. Sie kann deshalb ohne Einschränkungen anstatt der Märklin Central-Station eingesetzt werden.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und deren Einsatz

Ich besitze eine Mobil-Station 1 und will mir nun die Mobile-Station 2 anschaffen. Lohnt sich den das??

Antwort
Grundsatzlich kann die Mobile-Station 2 mehr als die MS1. Vor allem kann die Mobile-Station 2 auch Magnetartikel steuern. Hinzu kommt, dass die MS2 auch das DCC-Protokoll versteht.
Die Mobile Station 2 (Nr.60653) ist für folgende Einsatzmöglichkeiten konzipiert:
1. Einsatz als eigenständiges Digitalsystem, zusammen mit einer Gleisbox (Nr.60112 -Spur 1 oder Nr. 60113 - Spur: H0) und einem Schaltnetzteil (Nr. 66361 für Anschluss an 230 V Wechselstrom)
2. Einsatz als Zusatzbediengerät bei der Central Station (Nr. 60213, 60214 oder 60215)

Seitenanfang


Märklin "Mobil-Station 2" - Fahrbetrieb -
Mobile-Station 2 und die Bilder am Display

Welche Symbole zeigt die Mobile-Station 2 auf dem Display

Antwort
Beim normalen Fahrbetrieb werden der Klartext-Lokname, das Loksymbol, Fahrtrichtungspfeile sowie ein Geschwindigkeitsbalken im Display angezeigt.
Darunter findet man bis zu zehn kleine Symbole zur Auswahl des Triebfahrzeugs. Seitlich am Display angeordnet sind (links und rechts) jeweils vier Symbole für die Sonderfunktionen.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Funktionen

Wie kann ich die Funktionen aufrufen bzw. ausführen lassen?

Antwort
Beiderseits des Displays sind auf der MS 2 jeweils vier Tasten angeordnet, mit denen sich im Fahrbetrieb acht Funktionen direkt auslösen lassen. Weitere acht Funktionen lassen sich durch ein gleichzeitiges Drücken der "Shift-Taste" und einer "Taste" aktivieren.
Da es keine separate „Licht“-Taste gibt, reichen die Funktionen von F0 bis F17.

Im sog. Keyboard-Modus kann man mit den Tasten Magnetartikel auswählen und schalten. In anderen Betriebsarten kann durch diese Tasten z.B. das Anlegen von Loks oder das Programmieren von Decodern erfolgen.

Die Tasten dienen sowohl zum Scrollen als auch zur Auswahl.

Seitenanfang

Mobile Station: Der Zughalt

Wie kann ich bei der Mobile-Station 2 sofort den Zug anhalten.

Antwort
Wenn ein Problem auftritt kann die sich unter dem Display befindliche rot hinterlegte Stopp-Taste gedrückt werdden. Dann wird sofort die Stromzufuhr zur Anlage unterbrochen. Links davon liegt Übrigens die Zurück-Taste und rechts davon die Auswahltaste zum Wechseln zwischen dem Fahr- und dem Keyboard-Modul.

Seitenanfang

Funktionstasten der Mobile Station 2

Wieviele Funktionen kann ich mit der Mobile-Station 2 schalten.

Antwort
Ingesamt 15 Funktionen können geschaltet werden. Über die 8 Funktionstasten (4 links und 4 rechts vom Display) können die Funktionen f0 bis f7 in den Loks betätigt werden. Wird gleichzeitig die Shift-Taste und die entsprechende Funktionstaste f0 bis f7 betätigt, werden die Funktionen f8 - f 5 über diese Tasten ein- und ausgeschaltet.

Seitenanfang


Mobile-Station 2 (60653) und die Lokanmeldung

Welche Loks (Lokdecoder) kann ich bei meiner Mobile-Station (60653) einrichten?

Antwort
Bei der Mobile-Station (60653) werden die Loks, die gesteuert werden sollen, zuerst in einer Lokliste angelegt. Je nach Decodertyp gibt es unterschiedliche Vorgehensweisen.

• Loks mit einem mfx-Decoder melden sich selbsttätig an. Alle notwendigen Informationen werden dabei vom Decoder in das Gerät übertragen. Mfx-Loks werden bei der Mobile-Station im mfx-Modus gesteuert. Die eingestellte fx-Adresse (Motorola) ist über die Mobile-Station zwar veränderbar, kann aber nicht zur Steuerung der Lok genutzt werden.

• Märklin Delta- oder Digitalloks mit programmierbarem Decoder oder mit Decoder mit Codierschalter können aus einer integrierten Datenbank ausgewählt und mit ihren Werkseinstellungen angelegt werden. Es ist auch möglich den Eintrag einer Lok aus der Datenbank als Grundlage für seine neue Lok zu nehmen und an den entsprechenden Positionen (z.B. Name, Adresse, Funktionsbelegung etc.) anzupassen. In der Datenbank befinden sich auch die Daten von Märklin Spur 1-Modellen.

• Die Mobile-Station (60653) besitzt eine eingebaute Funktion zum Erkennen von eingestellten Digitaladressen bei fx- und DCC-Decodern. Sollte die eingestellte Adresse eines Modells nicht bekannt sein, ist dies ein möglicher Weg zur Adresserkennung. Diese Funktion kann zum Beispiel nicht angewendet werden, wenn das Modell strombetriebene Funktionen besitzt (z.B. Innenbeleuchtung, Rauchgenerator etc.), die nicht digital schaltbar sind und damit dauernd aktiv sind.

• Loks mit programmierbarem Märklin fx-Decodern, mit fx-Decodern mit Codierschalter oder mit Delta-Decoder können auf jeden Fall manuell angelegt werden. Auch für DCC-Decoder ist dies der geeignete Weg.

Seitenanfang


Mobile-Station 2 (60653) und die Lokkarte

Wie verwende ich eigentlich eine Lokkarte für die Mobile-Station 2.

Antwort
Die Lokkarte muss in den Schlitz des eingebauten Kartenlesers gesteckt werden.
Die Lokdaten werden dann automatisch von der Lokkarte auf den ersten freien Platz in der Lokliste der MS 2 übernommen.

Durch die Lokkarte wird Dir die manuelle Eingabe von Lokdaten erspart.

Die nächsten Schritte:
- Stelle nur diese Lok auf das Gleis.
- Wechsele in das Einstellmenü für Loks durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Shift + Loktaste
- Wähle den Menüpunkt „Erkennen“.
- Findet die Mobile-Station-2 eine aktive Adresse, legt sie einen entsprechenden Eintrag an, der anschließend noch mit weiteren Informationen vom Bediener ergänzt werden kann.
Ist kein Decoder in der Lok wird von der Mobile-Station-2 angezeigt, dass kein Decoder erkannt wurde.

Seitenanfang


Mobile-Station 2 (60653) und das Anlegen einer Lok

Ich habe eine Mobile-Station-2 ersteigert (ohne Anleitung). Nun weiss ich nicht wie ich meine Loks aus der integrierten Datenbank anlege.

Antwort
- Suchen einen freien Platz in der Lokliste.
- Wechsle in das Einstellmenü für Loks durch gleichzeitiges Drücken der Tasten Shift + Loktaste
- Wähle den Menüpunkt „aus Datenbank“
- Scrolle durch die Liste bis zur Artikelnummer der gewünschten Lok.
- In diesem Eintrag befindet sich die ab Werk eingestellte Adresse. Sollte diese verändert worden sein, müssen der Eintrag anpasst werden.

Seitenanfang


Mobile-Station II (60653) und die manuelle Lokanmeldung

Wie kann ich bei meiner Mobile-Station (60653) eine Lok manuell einrichten?

Antwort
1. Freien Platz in der Lokliste suchen.

2. Wechseln in das Einstellmenü für Loks durch gleichzeitiges drücken der Tasten Shift + Loktaste.

3. Menüpunkt „Manuell einlegen“ wählen.

4. Den in der Lok vorhandenen Decodertyp wählen:
  -- MM2-Protokoll mit Codierschalter (alle Märklin Delta- oder Digitaldecoder mit 4 oder 8-stelligem Codierschalter)
  -- MM2 programmierbar (alle aktuellen Märklin fx-Decoder) oder DCC-Decoder.

5. Einstellen der Adresse des Decoders:
  -- Bei MM2-Decoder mit Codierschalter sind die Adressen 1 - 80 einstellbar
  -- Bei programmierbaren MM2 -Decodern sind die Adressen 1 - 255 einstellbar.
  -- Bei DCC-Decodern sind es die Adressen 1 - 9999.

6. Einstellen eines Namens über den das Modell in der Lokliste zu finden sein soll.

7. Passendes Symbol für die neu eingerichtete Lok wählen.

Seitenanfang

Loksteuerung mit der Mobile-Station 2

Wenn die Lok im Display nicht erscheint läuft sie dennoch weiter. Was kann ich dagegen tun.

Antwort
Immer die Lok, die aktuell im Display aufgerufen ist, kann mit der Mobile Station gesteuert werden. Befindet sich eine Lok nicht im Display, fährt sie solange mit der zuletzt übertragenen Fahrinformation weiter, bis sie eine neue Fahrinformation erhält.
Noch ein wichtiger Hinweis:
Die Geschwindigkeit wird durch Drehen des Fahrreglers nach rechts erhöht. Steht die teilweise in den Decodern eingebaute Anfahrverzögerung auf einen größeren Wert, reagiert die Lok auch nur verzögert auf die neuen Vorgaben. Ist die Höchstgeschwindigkeit der Lok erreicht, führt ein Weiterdrehen des Geschwindigkeitsreglers zu keiner weiteren Veränderung.
Die gleiche Reaktion in umgekehrter Folge erfolgt natürlich auch wenn die Geschwindigkeit durch Drehen des Fahrreglers nach links vermindert wird. Steht die teilweise in den Decodern eingebaute Bremsverzögerung auf einen größeren Wert, reagiert die Lok ebenfalls nur verzögert auf die neuen Vorgaben.

Seitenanfang


Mobile-Station II (60653) und die fmx-Decoder

Wie kann ich bei meiner Mobile-Station (60653) die mfx-Loks einrichten?

Antwort
Lok auf das Gleis stellen. Darauf achten, dass die Stop-Taste nicht leuchtet und damit der Strom auf der Anlage eingeschaltet ist. Die Lok meldet sich jetzt automatisch an und trägt sich in den ersten freien Platz in der Loklliste an.

Seitenanfang


Mobile-Station 2 (60653) und die alten Motorola Decoder

Ich habe eine Lok mit einem alten Motorola Decoder der nur Einstellungen über das "Mäuseklavier" zulässt. Wie kann ich diese Lok an der Mobile-Station-2 anmelden.

Antwort
Märklin Delta- oder Digitalloks mit Codierschalter (Mäuseklavier) können aus einer integrierten Datenbank ausgewählt und mit ihren Werkseinstellungen angelegt werden. Es ist auch möglich den Eintrag einer Lok aus der Datenbank als Grundlage für die neue Lok zu nehmen und an den entsprechenden Positionen (z.B. Name, Adresse, Funktionsbelegung etc.) anzupassen.

Seitenanfang


Mobile-Station 2 (60653) und die mfx-Decoder

Meine Loks besitzt einen mfx Decoder. Meine eingestellte fx-Adresse ist aber mit der Mobile-Station 2 zur Steuerung nicht nutzbar. Was mache ich nun??

Antwort
Loks mit einem mfx-Decoder melden sich selbsttätig an. Alle notwendigen Informationen werden dabei vom Decoder in die Mobile-Station 2 übertragen. Mfx-Loks werden bei der Mobile Station im mfx-Modus gesteuert. Die eingestellte fx-Adresse (Motorola-Adresse) ist über die Mobile Station 2 zwar veränderbar, kann aber nicht zur Steuerung der Lok genutzt werden. Diese Adresse ist nur im Betrieb mit einer Control Nr. 6021 oder einem Delta-System aktiv.

Seitenanfang


Mobile-Station 2 (60653) und die Adresserkennung

Ich habe eine gebrauchte Märklin Diesellok ersteigert. Nun habe ich das Problem, dass ich die Adresse der Lok nicht kenne. Scheinbar ist es auch kein fmx-Decoder in der Lok. Wie kann ich die Adresse der Lok ermitteln?

Antwort
Die Mobile-Station Nr. 60653 besitzt eine eingebaute Funktion zum Erkennen von eingestellten Digitaladressen bei fx- und DCC-Decodern. Wen nun die eingestellte Adresse eines Modells nicht bekannt ist, kann diese Funktion zum Erkennen der Adresse genutzt werden. Diese Funktion kann aber nicht angewendet werden, wenn das Modell strombetriebene Funktionen besitzt (z.B. Innenbeleuchtung, Rauchgenerator etc.), die nicht digital schaltbar sind und damit immer aktiv sind.

Seitenanfang

Loks Digital steuern, Schalten analog

Meine Loks möchte ich mit der Mobile-Station II digital steuern. Ist es trotzdem möglich die Weichen, Entkupplungsgleise und Signale "konventionell" über Stellpult zu steuern?

Antwort
Selbstverständlich ist dies möglich. Du kannst die Mobile-Station-II nur für den digitalen Fahrbetrieb benutzen. Allerdings reicht dann auch die MS-I aus.

Seitenanfang


Märklin "Mobil-Station 2" - Betriebsprobleme -
Mobile-Station 2 hat keine Stromzufuhr zu den Gleisen

Meine Mobile-Station 2 hat keine Stromzufuhr mehr zu den Gleisen.

Antwort
Wenn die Mobile-Station dauerhaft keine Spannung mehr ans Gleis liefert, sind wahrscheinlich die beiden Endstufen-ICs defekt. Es handelt sich dabei um ein Dual-N-MOSFET, Typ IRF 7103 und ein Dual-P-MOSFET, Typ IRF 9953 von International Rectifier. Es müssen in jedem Fall beide ICs getauscht werden.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Stop-Taste

Seit heute leuchtet die Stop-Taste meiner Mobile-Station 60653 permanent rot. Ich habe schon alles probiert (abgesteckt, einen einfache Gleisstrecke ausprobiert, alle Tasten gedrückt) - es funktioniert trotzdem nicht. Garantiefall?

Antwort
Bei der Mobile Station II ist die Stop-Taste dauerhaft rot im Hintergrund beleuchtet. Wenn die MS II ohne Störungen im Betrieb ist, muss die rote Hintergrundbeleuchtung immer vorhanden sein. Abschalten ist nicht möglich.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und der mxf Decoder

Meine Mobile-Station 60653 kann die mfx Daten meiner Lok nicht auslesen. Was kann ich tun.

Antwort
1. Lok vom Gleis nehmen.
2. Lok wieder auf das Gleis stellen. Die Stop-Taste der MS darf nicht leuchten (es darf kein Strom auf der Anlage eingeschaltet sein).
3. Die Lok müsste sich nun automatisch anmelden und wird von der MS auf den ersten freien Platz in der Lokliste eingetragen.

Seitenanfang

Mobile-Station II (60653) und die Loks

Der Fahrbetrieb mit der Mobile-Station II (60653) funktioniert nicht. Ich habe zwei Loks mit DCC und der am Mäuseklavier eingestellten Adresse eingerichtet. Eine Lok läuft sehr langsam bis zur Höchstgeschwindigkeit an und lässt sich nicht regeln, die andere gar nicht.
Die Loks lassen sich mit der Deltastation 4 problemlos fahren und unabhängig regeln. Gibt es einen Tip oder eine andere Einstellungsmöglichkeit oder sind etwa einzelne Komponenten defekt?

Antwort
Mich stört die Angabe DCC. Meinst Du damit das DCC-Protokoll?. Die Loks haben Delta-Decoder. Also verstehen sie nur das Motorola-Protokoll. Du musst dann Deine Mobile-Station auf das Delta (Mototola-Protokoll) einstellen.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und der Lokeintrag

Ich will meine Lok manuell in die Mobile-Station 60653 eintragen. Geht das?

Antwort
1. Freien Platz in der Lokliste suchen.
2. Wechseln in das Einstellmenü für Loks durch gleichzeitiges drücken der Tasten Shift + Loktaste.
3. Menüpunkt „Manuell anlegen“ wählen
4. Den Decodertyp: MM2 mit Codierschalter (alle Märklin Delta- oder Digitaldecoder mit 4- oder 8-stelligem Codierschalter), MM2 programmierbar (alle aktuellen Märklin fx- Decoder) oder DCC-Decoder.
5. Adresse des Decoders einstellen. Bei MM2-Decoder mit Codierschalter sind die Adressen bis 1 - 80 einstellbar. Bei programmierbaren MM2 -Decodern sind die Adressen bis 1 - 255 einstellbar. Bei DCC-Decodern sind es die Adressen 1 - 9999.
6. Namen für die Lok in die Liste geben, unter der sie dann zu finden ist.
7. Passendes Symbol für die neu eingerichtete Lok wählen.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Lokadesse

Habe eine MS 60653 und würde gerne wissen ob und wenn ja, wie man eine Lokadresse damit ändern kann. In der Bedienungsanleitung finde ich keine Information dazu und im Forum nur zur MS 60652.

Antwort
Siehe Seite 8 der Betriebsanleitung zur Mobile-Station II

Seitenanfang


Mobile-Station 2 und die Anmeldung der Lok

Ich habe heute eine neue Märklin E-Lok Baureihe 101 (Nr. 37370) gekauft. Ich habe sie dann auf die Gleise gesetzt und wollte damit fahren, aber es geht nicht. Ich fahre mit der Mobile-Station 2. Zwar steht in der Anleitung "Adresse ab Werk 01". Es klappt trotzdem nicht. Die Mobile-Station erkennt die Lok nicht. In der Datenbank gibt es dieser Lok 37370 auch nicht. Ich weiss nicht, was ich machen sollte, damit der Lok endlich fährt.

Antwort
Es gibt zwei Alternativen:

1. Die einfachste Lösung ist, damit die Lok erkannt wird, ein Update der Mobil-Station 2 durchzuführen. Dann ist die Lok auch in der Liste, wenn sie einen Decoder besitzt der sich selbst anmeldet.

2. Die Lok manuell eingeben. Wie das geht steht in der Bedienungsanleitung der Mobile-Station 2.

Seitenanfang


Märklin "Mobil-Station 2" - Anschlussfragen -
Mobile-Station 2 und der Anschluss an die Central-Station

Wie kann ich die Mobile-Station 2 an die Central-Station anschließen?

Antwort
Die Mobile Station 60653 kann auf drei verschiedenen Arten an die Central Station 60213 bis 60215 angeschlossen werden:
1. An die beiden Anschlussbuchsen auf der Vorderseite der Central-Station. Gehe ----> zum Bild

2. Über Adapterkabel 60124 an ein an die Central Station angeschlossenes Terminal 60125. Pro Terminal können bis zu vier zusätzliche Mobile Station 60653 angeschlossen werden. Es können mehrere Terminals hintereinander angeschlossen werden, so dass mehr als genügend Fahrgeräte angeschlossen werden können. Gehe ----> zum Bild

3. Ist die Anschlussbuchse für den ersten Booster bei einer Central Station 60213 bis 60215 frei, kann auch dort über das Adapterkabel 60124 eine Mobile Station 60653 angeschlossen werden. Diese Buchse ist technisch mit den vier Zusatz-Anschlussbuchsen eines Terminals identisch.

Soll die Mobile Station als weiter entfernte Bedieneinheit an einem System mit der Central Station 60213 bis 60215 genutzt werden, kann dies durch Mehrfachverwendung des Terminals 60125 und des Verlängerungskabels 60126 erreicht werden.

Seitenanfang

Mobile-Station 2 und die Anschlussbox

Ich habe eine Mobile Station und würde gerne aufrüsten auf Mobile Station 2. Wisst ihr, ob ich nur das Reglerteil benötige oder auch die Anschlussbox und einen neuer Trafo? Ich finde im Märklin Katalog keine Antwort.

Antwort
Um die Mobile Station 2 (60653) ans Gleis anzuschliessen braucht man zwingend die Anschlussbox (60113). An das Anschlussgleis (24088) kann man nur noch die Mobile Station 1 (60652) anschliessen aber nicht die Mobile Station 2. Die alte Mobile-Station kann aber noch als Fahrregler genutzt werden.

Seitenanfang

Anschluss der Gleisbox 60112 und Gleisbox 60113

Wieviele Mobile Stationen kann ich an die Gleisbox 60112 bzw. und 60113 anschließen??

Antwort
An der Gleisbox können bis zu 2 Mobile Station angeschlossen werden. Dazu snd auf der Vorderseite zwei Mehrfachbuchsen vorhanden. An die Klinkenbuchse wird die Stromversorgung angeschlossen. (Trafo Nr. 66361). An die Gleisboxen kann nur dieser Trafo angeschlossen werden. Der max. Strom den der Trafo an die Gleisbox abgibt beträgt 1,9 Ampere. Auch ein stärkeres Netzteil würde hier nichts nützen, da die Boxen eben nur 1,9 Ampere aufnehmen. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang

Anschluss der Mobile-Station 2 an die Anschlussbox (Gleisbox) 60111 und Gleisbox 60115

Meine Mobile-Station 2 funktioniert nicht. Ich habe sie an meine bisherige Gleisbox 60111 angeschlossen. Aber sie funktioniert nicht.

Antwort
Die Mobile-Station 2 (Nr. 60653) kann nicht an die Anschlussbox Nr. 60111 oder 60115 der Mobil-Station 1 angeschlossen werden. Umgekehrt natürlich auch nicht. Die Mobile-Station 1 kann nicht an der Gleisboxen Nr. 60112 bzw. 60113 angeschlossen werden.

Seitenanfang

Anschluss an die Gleisboxen 60112 und 60113

Wieviele Mobile-Stations 2 kann ich an die Gleisboxen anschließen?? nicht.

Antwort
An der Gleisboxen Nr. 60112 bzw. Nr. 60113 können bis zu zwei Mobile-Station-2 angeschlossen werden. Es sind an der Gleisbox zwei Mehrfachbuchsen auf der Vorderseite vorhanden. An die Klinkenbuchse wird das Schaltnetzteil Nr. 66361 angeschlossen.

Ärgerlich ist aber, dass an die Gleisbox nur dieses Schaltnetzteil angeschlossen werden kann. Andere Schaltnetzteile oder Transformatoren pasen nicht. Der max. Strom, den die Mobile-Station 2 zusammen mit der Gleisbox an die Anlage abgeben kann, beträgt 1,9 A. Auch mit einem stärkeren Schaltnetzteil würde sich die Stromstärke nach oben nicht verändern lassen.

Es können auch keine zusätzlichen Gleisboxen bei einer Anlage verwendet werden. Die Kombination der Mobile Station 2 (Nr.60653) + Gleisbox mit anderen Steuerungssystemen (z.B. IR-Fernbedienung aus Startpackungen, Control-Unit Nr. 6021 usw.) ist ebenfalls nicht möglich.

Ausnahme ist nur die batteriebetriebene Fernbedienung aus den MyWorld-Startpackungen, wie sie z.B. in der Startpackung Nr. 29200 enthalten ist. Dieses System benutzt nicht die Versorgung über die Schienen und kann daher problemlos als Ergänzung zu jeder sonstigen Steuerung eingesetzt werden.

Seitenanfang

Anschluss der Mobile Station an die Central Station und die Lokdaten

Nach dem Anschluss meiner Mobil-Station 2 an die Central-Station 60213 befinden sich auf meiner Mobil-Station keine Einträge mehr in der Lokliste. Was mache ich nun?

Antwort
Nach dem Anstecken der Mobile Station 60653 an die Central Station 60213 bis 60215 befinden sich keine Einträge mehr in der aktiven Lokliste. Diese können dann von der Mobile Station aus der Lokliste von der Central-Station übernommen werden. Nach Aufruf des Menüpunktes „Neue Lok“ bei der Mobile-Station auf einem freien Eintrag erscheint dieser zusätzliche Auswahlpunkt. Das Erkennen eines Lokdecoders ist in diesem Betriebsmodus ausgeschaltet. Dies ist dann nur noch über die Central Station möglich.

Seitenanfang


Mobile-Station / Central-Station und die Datenbank

Enthält die Mobile Station die gleiche Datenbank wie die Central-Station 2 ?

Antwort
Die Central-Stations-2 (Nr. 60213/60214) besitzen die aktuellste Version der Datenbank mit den Informationen zu fast allen Märklin Lokomotiven mit Digitaldecodern seit 1985. Die Datenbank der Mobile Station 60652 wird nicht verändert, wenn dieses Gerät an einer Central-Station Nr. 60213/60214 angeschlossen wird. Die neueste Version der Datenbank für die Mobile Station 60252 kann nur durch Anschluss an die Central Station Nr. 60212 mit der Softwareversion 2.04 aufgespielt werden.

Seitenanfang


Märklin "Mobil-Station 2" - Magnetartikel -
Mobile-Station 2 und die Weichen

Habe mir eine Mobile-Station und Decoder k83 gekauft. Anlage hat M-Gleise und M-Weichen. Wie schliesse ich die Weichen an? In den Weichen sind keine Decoder.

Antwort
Falls die Weichen (Magnetartikel) digital geschaltet werden sollen, wird der k83-Decoder benötigt. Der Anschluss des Decoders ist hier zu finden. Gehe ----> zum Bild

Seitenanfang



Mobile Station 2 und die Weichenschaltung

Was muss ich beim Schalten der Weichen mit der Mobile-Station 2 beachten?

Antwort
Mit der MS 60653 können Magnetartikel geschaltet werden, sofern diese an einen Digitaldecoder (z.B. Decoder k 83 (Nr. 60830) oder Einbaudecoder 74460, 7446 , 74465 etc.) angeschlossen sind. Die Märklin- Signale der 76xxx-Serie besitzen bis auf das Vorsignal serienmäßig einen eingebauten Decoder und sind daher direkt einsatzfähig.
Alternativ können anstatt der MM2-Decoder von Märklin auch DCC-Decoder eingesetzt werden. Dann muss aber das voreingestellte Datenformat geändert werden.
Hinweis: Die Trix Mobile Station 66950 hingegen ist ab Werk auf DCC als Datenformat für die Magnetartikeldecoder voreingestellt.

Insgesamt kann die Mobile Station bis zu 320 Decoderadressen im MM2-Format unterscheiden. Diese sind in 20 Gruppen (Keyboard) mit jeweils 6 Schaltpaaren organisiert.
Bei der Mobile Station werden jeweils 2 Tastenpaare gleichzeitig angezeigt. Zum Beispiel Tastenpaar 1 und 2, Tastenpaar 2 und 3, Tastenpaar 3 und 4 usw, Die meisten Weichenantriebe benötigen ein Schaltpaar mit 2 verschiedenen Schaltzuständen. Es gibt aber auch Magnetartikel (zum Beispiel 3- oder 4-begriffiges Signal), die bis zu 2 Tastenpaare belegen.
Die Adressen in den Keyboards sind in der Mobile Station 2 fest einprogrammiert. Es müssen nur an den Decodern die entsprechenden Adressen einstellen. Beispiel: Decoder k 83: Für die Tastenpaare 1, 2, 3 und 4 müssen die Codierschalter 2,3,5 und 7 auf on stehen.

Zu beachten ist unbedingt beim Anschluss der Decoder auf die richtige Polarität für das rote und braune Kabel von der Gleisbox zum Decoder. Sind die beiden Anschlüsse vertauscht, funktionieren die meisten Lokdecoder weiterhin. Nur die Weichendecoder funktionieren nicht (gehen aber auch nicht kaputt).

Um zu den Tastern für die Magnetartikelschaltung zu gelangen, ist die Taste mit der ´ aufgedruckten Weiche zu drücken. Durch Betätigen der Funktionstasten rechts oder links neben den entsprechenden Anzeigen, kann der jeweilige Zustand verändert werden. Durch Betätigen der Funktionstasten oben rechts oder links wird zu anderen Tastenpaaren geschaltet. Ist die Mobile Station an einer Central-Station angeschlossen, übernimmt die CS in der Anzeige die Darstellung der einzelnen Tastenpaare, falls diese in der Central Station geändert wurde.

Seitenanfang


Mobile Station (60653) und die Magnetartikel

Kann ich mit der 60653 auch alle Magnetartikel wie Weichen, Signale steuern

Antwort
Mit der Mobile-Station-60653 können Magnetartikel wie Weichenantriebe und Signale geschaltet werden, wenn diese an einen Digitaldecoder (z.B. Decoder k 83 (Nr. 60830) oder Einbaudecoder 74460, 74461, 74465 etc.) angeschlossen sind.
Die Märklin-Signale der 76xxx-Serie besitzen bis auf das Vorsignal serienmäßig einen eingebauten Decoder und sind daher direkt einsatzfähig. Alternativ können anstatt der vorgenannten MM2-Decoder von Märklin auch DCC-Decoder eingesetzt werden. Dann muss aber das voreingestellte Datenformat geändert werden. Die Trix-Mobile-Station 66950 hingegen ist ab Werk bereits auf das DCC-Format für die Magnetartikeldecoder voreingestellt.
Insgesamt kann die Mobile-Station-60653 bis zu 320 Decoderadressen im MM2-Format unterscheiden. Diese sind in 20 Gruppen (Keyboard) mit jeweils 16 Schaltpaaren organisiert.
Bei der Mobile-Station-60653 werden jeweils zwei Tastenpaare gleichzeitig angezeigt. Zum Beispiel Tastenpaar 1 und 2 oder Tastenpaar 2 und 3 oder Tastenpaar 3 und 4 usw.
Die meisten Weichenantriebe benötigen ein Schaltpaar mit zwei verschiedenen Schaltzuständen. Es gibt aber auch Magnetartikel (zum Beispiel: 3- oder 4-begriffiges Signal), die bis zu zwei Tastenpaare belegen.
Die Adressen in den Keyboards sind in der Mobile-Station fest einprogrammiert. Es müssen nur an den Decodern die entsprechenden Adressen eingestellt werden.
Beispiel: Decoder k 83: Für die Tastenpaare 1, 2, 3 und 4 müssen die Codierschalter 2,3,5 und 7 auf "on" stehen.

Seitenanfang

Mobile-Station 2, das Keyboard und der k83

Muss bei der Märklin Mobile-Station II und Decoder K83 für Weichenschaltung ein Keyboard geschaltet werden?

Antwort
Die Mobile-Station (60653) beinhaltet bereits ein Keyboard. Es wird kein zusätzliches Keyboard benötigt.

Seitenanfang

Mobile-Station 2: Anschluss von Weichen und Entkupplungsgleisen

ich bin Anfänger und habe beim Einsatz von zwei Märklin Entkupplungsgleisen (C-Gleis und Mobil-Station 60653) meine Probleme.

Bei den Weichen ist es mir noch klar, aber bei den Entkupplungsgleisen fehlt mir jede Vorstellungskraft, wie ich die beiden Kabel an die Station anschliessen soll.

Antwort
Falls Du die Entkupplungsgleise digital schalten willst, benötigst Du einen Decoder und zwar einen Magnetartikeldecoder. In der Bedienungsanleitung des jeweiligen Decoders ist dann der Anschluss von Magnetartikel zu sehen. Ich hoffe Du kommst so weiter.

Seitenanfang

Märklin Signal 76394 und 76395 einrichten auf der MS2

Ich möchte gerne die Märklin Signale . 76394 und 76395 auf der Mobile-Station 2 einrichten. Leider gibt die Beschreibung keine genauen Infos wie ich sie über die Mobile-Station 2 programmieren kann. Ich habe soweit alles richtig verkabelt so das alle Funktionen eingespielt werden. Nach 30 sec hat die Mobile-Station 2 den Vorgang wiederholt. Ich konnte nach diesem Vorgang aber nur Rot oder Grün schalten. Was habe ich falsch gemacht. Wie bekomme ich die anderen Funktionen programmiert?

Antwort
Die Einrichtung kenne ich nur über die Central-Station. Die 76...er-Signale müssen die Version 2.0 aufweisen. Version 2.0 ist erkennbar am roten Aufkleber auf der Verpackung und am roten Farbklecks auf dem großen IC-Baustein der Decoderplatine.

Am Keyboard der Central-Station das Profi-Lichtsignal einrichten. Die Schaltzeit für dieses Signal auf 1000 ms einstellen. Central Station dann in den normalen Betriebsmodus schalten, indem die Schritte 13 und 14 der Anleitung der Central-Station (Seite 21) ausgeführt werden. Um ein neues Signal digital betreiben zu können, muss es programmiert werden.
Dazu Signal in der Verpackung lassen und es mit den Kabeln "GELB" und "BRAUN" an den Ausgang des Anschlussgleises der Central-Station anschließen.
Der Programmierbügel befindet sich im Auslieferungszustand an der Platine. Wurde das Signal bereits ausgepackt, muss der Programmierbügel auf der Unterseite des Platine eingehakt sein. Auf der Central-Station die „Stop-Taste drücken“, damit das Signal stromlos ist. Jetzt erneut die „Stop-Taste drücken“, um mit der Programmierung zu beginnen.

Für die nächsten 30 Sekunden befindet sich das Signal im Programmiermodus. Nach Ablauf dieser Zeit (30 Sekunden) schaltet das Signal automatisch in den Demo-Modus.
Im Demo-Modus kann keine Programmierung vorgenommen werden.

2 x die Stop-Taste drücken, damit der Programmiermodus wieder aktiviert wird.

Im aktiven Programmiermodus blinken nun 2 Signalbilder im Wechsel.
Bei einem 2-begrifflichen Signal nun das untere Signalbild des eingerichteten Profi-Lichtsignals auf dem Keyboard der Central Station drücken.
Bei einem 3- oder 4-begrifflichen Signal blinken anschließend weitere 2 Signalbilder im Wechsel. Das nebenstehende rechte untere Signalbild drücken.
Danach die Stop-Taste drücken
Dann das Signal aus der Verpackung nehmen und den Programmierbügel entfernen.
Nun ist die eigentliche Programmierung des Profi-Lichtsignales abgeschlossen. Man kann jetzt die Schaltzeit für dieses Signal in der Central-Station auf ca. 250 ms zurücksetzen.

Zu drückende Signalbilder beim Programmieren auf dem Keyboard der Central Station abhängig von der Art des Profi-Lichtsignals:

76391 -> Hp1
76393 -> Hp1/Hp2
76394 -> Hp1/Hp2
76395 -> Hp1 und das zum Vorsignal gehörende Hauptsignal
76397 -> Hp1 und das zum Vorsignal gehörende Hauptsignal
76371 -> Sh1
76372 -> Sh1
Bei 3- und 4-begriffigen Signalen ist HP1 jeweils das linke untere Signalbild und HP2 das rechte untere Signalbild auf dem Keyboard der Central Station.

Seitenanfang




Märklin "Mobil-Station 2" - Leistung -
Mobil-Station II und die Leistung

Ich kämpfe mit folgendem Problem. Ich möchte meine Züge einzig und allein über die MSII mit digitalem Fahrstrom versorgen, der Rest bleibt Analog.
Leider reichen die 1,9 Ampere nicht aus und ich möchte für eine reine Leistungssteigerung keine Central Station kaufen. Bisher erschien mir der Booster 6017 mit der Connect 6017 eine Möglichkeit. Dann könnte vielleicht noch der Booster B2 von TAMS gehen, der liest angeblich von der Schiene und verarbeitet alle Protokolle. Kennt Ihr eine gangbare Möglichkeit (Digital ist für mich Neuland) um für die Mobile-Station-II eine Leistungssteigerung herbeizuführen?

Antwort
Die Leistungssteigerung ist nur über Booster möglich. Um Probleme zu vermeiden, sollten nur Booster verwendet werden, die auch geeignet sind. Entweder Märklin-Booster oder Uhlenbrock-Booster, die auf Märklin abgestimmt sind.

Seitenanfang


Mobil-Station 2 und der Fremdeinsatz
Mobil-Station 2 und die Fleischmann Anlage

Habe die Märklin Mobile-Station (60653) erworben und möchte damit meine Anlage "Fleischmann Spur: N" digital fahren, geht das?

Antwort
Ja, das geht.

Seitenanfang

Roco-Digitalkran mit der Mobile-Station II

Kann der Roco-Digitalkran (46900) - Wechselstrom - auf Märklin-Digital-Systems betrieben werden? Aktuell habe ich lediglich die Mobile-Station-2 von Märklin. Was bräuchte ich zusätzlich? Oder anders gefragt, wenn das zu teuer wird, was braucht man von Roco? Lokmaus, Trafo, Anschlussgleis und was noch?

Antwort
Der Roco Digitalkran kann mit der Mobile-Station-2 betrieben werden. Im Übrigen braucht der Kran - falls er noch nicht einen hat - einen Funktionsdecoder zum ansteuern. (vergleichbar wie bei den Weichen und Signalen).

Seitenanfang

Piko Lok BR220 - Nr. 59711 und die Mobile-Station 2

ich bin im Besitz einer Piko BR220 (V200) gekommen. Meine Märklin Anlage wird mit der Mobile Station Nr. 60653 betrieben.

Was muss ich tun, damit die Piko-Lok mit dieser Digitalzentrale zurecht kommt?

Antwort
die Piko Lok ist im Orginal mit einem Motorola Decoder serienmäßig ausgestattet. Du kannst die Lok wie eine Märklin eigene Digitallok mit Deiner Mobile Station steuern.

Die Lok hat den Decoder: Motorola PluX22

Seitenanfang

linie

Zurück         Hauptseite

linie